Gegrillte Kartoffeln mit Wasabi-Schmand-Füllung

gefüllte Wasabi Kartoffeln

Backkartoffeln der besonderen Art

Die Zubereitung von gutem Fleisch auf einem Grill ist immer wieder Thema dieses Blogs. Eine originelle Beilage ist für einen gelungenen Grillabend aber genauso wichtig. Eine unschlagbar leckere Beitrage, die auch noch leicht zuzubereiten ist, wollen wir euch an dieser Stelle in Form der gefüllten Schmand-Wasabi-Kartoffel vorstellen. Die cremige Füllung hat eine leicht würzige Schärfe, der knusprige Käse und der Bacon sorgen für ein herzhaftes Geschmackserlebnis.

Beschaffung der dicksten Knollen

Auf der Suche nach richtig großen, möglichst mehlig kochenden Kartoffeln, die sich perfekt als Backkartoffel eignen, werde ich in türkischen Lebensmittelgeschäft am besten fündig. Dort kann man sich die dicksten Exemplare sogar meist selbst aus einem Korb aussuchen und muss nicht das nehmen, was der Hersteller in eine Plastiktüte geschweißt hat.

Kartoffeln grillen

Die Sache mit der Alufolie

Alufolie ist in den letzten Jahren in Verruf geraten. Zum einen ist da der Umweltaspekt. Für die Herstellung von Alufolie muss relativ viel Energie aufgewendet werden und sind wir ehrlich, meist landet sie nach einer Anwendung im Müll. Aus diesem Grund habe ich meinen Verbrauch an Alufolie reduziert. Oft sind Backpapier oder Bräter aus Edelstahl geeignete Alternativen. Zum anderen ist da der Gesundheitsaspekt. Die Wissenschaft ist sich nicht einig, aber es gibt Stimmen, die vor der Aufnahme von zu viel Aluminium warnen. Besonders viel Aluminium löst sich, wenn die Folie mit Säuren (z.B. Zitronensaft oder Essig) in Berührung kommt. Wenn man Kartoffeln damit einwickelt, ist zumindest sichergestellt, dass keine Säure Aluminium in das Essen bringen.
Warum wickelt man die Kartoffeln überhaupt in Alufolie ein? Der beim Grillen entstehende Wasserdampf kann so nicht entweichen; die Kartoffeln trocknen nicht aus und werden etwas schneller gar. Wer ganz auf Alufolie verzichten will, sollte die Kartoffeln mit Salzwasser in einem Kochtopf garen und dann wie im Rezept beschrieben füllen.

Zutaten für die gefüllten und gegrillten Kartoffeln

Die Sache mit der Wasabi Paste

Wasabi wird auch als Japanischer Meerrettich oder Wassermeerrettich bezeichnet. Die unterirdisch angelegten Rhizome dieser Pflanze werden in der asiatischen Küche als scharfes Gewürz eingesetzt und wachsen an Flussläufen. Aber so wie es auf der Welt nicht genügend Erdbeeren gibt, um all die Lebensmittel herauszustellen, die danach schmecken sollen, so gibt es auch nicht genügend Wasabi. Und wo die Nachfrage groß und das Angebot klein ist, wächst der Preis. Auf diesem Grund ist in vielen Wasabi-Pasten nur sehr wenig Wasabi enthalten. Das Rest ist u.a. Meerrettichpulver, Senfpulver und grüner Farbstoff. Ein Blick auf die Zutatenliste schafft Aufklärung. Ich finde aber so aufgeklärt darf man sich die Wasabi Paste trotzdem schmecken lassen. Übrigens – Wasabi Pulver aus der Dose enthält meist auch nicht viel mehr echten Wasabi als die Paste.

Gefüllte Schmand-Wasabi-Katroffeln

Rezept drucken
GerichtHauptgang
Vorbereitungszeit15 Minuten
Zubereitungszeit1 Stunde
Arbeitszeit1 Stunde 15 Minuten
Portionen6 Portionen

Zutaten

  • 6 Stück Backkartoffeln
  • 400 g Schmand oder Crème fraîche
  • 1 el Senf mild
  • 2 tl Wasabi-Paste
  • Muskat
  • Rosmarinpulver
  • 0,5 tl Salz
  • Pfeffer
  • 200 g geriebenen Gouda
  • 6 Scheiben Bacon
  • 1 Bund Petersilie

Anleitungen

  • Die Kartoffeln in Alufolie einwickeln.
  • Die Backkartoffeln bei indirekter Hitze auf dem Grill garen lassen. Sehr große Backkartoffeln benötigen ca. 60 Minuten, große Kartoffeln 45 Minuten. Alternativ die Kartoffeln mit Salzwasser gar kochen. Bei großen Backkartoffeln kann dies bis zu 40 Minuten dauern.
  • Die Kartoffel aus der Folie wickeln und halbieren.
  • Mit einem Löffel das Innere der Kartoffel aushöhlen. Dabei die Schale möglichst nicht beschädigen und einen kleinen Rand stehen lassen. Den Inhalt der Kartoffeln zerstampfen und mit dem Schmand, dem Senf, dem Salz und der Wasabi Paste vermischen. Die Masse mit Pfeffer, Muskat und Rosmarin nach belieben abschmecken.
  • Die Masse in die Kartoffelhälften füllen und mit dem Käse bestreuen. Je eine halbe Scheibe Bacon auflegen.
  • Die gefüllten Kartoffelhälften bei 200°C in den indirekten Bereich des Grills backen, bis der Käse zerlaufen und leicht braun geworden ist.
  • Mit der gehackten Petersilie bestreuen und servieren.