Tipps für den hygienischen Umgang mit Geflügelfleisch

coq au Vin
coq au Vin

Vorsicht, Keime!

Rohes Geflügelfleisch kann in besonderem Maß mit Bakterien belastet sein, die beim Menschen zu gesundheitlichen Problemen führen. Aus diesem Grund solltest du bei der Verarbeitung von Geflügel streng auf Hygiene achten. Beim Verarbeiten von rohem Geflügel kann man Lebensmittel konterminieren, die zuvor frei von gefährlichen Keimbelastungen waren. Das wird dann gesundheitlich problematisch, wenn die Bakterien vor dem Essen nicht mehr abgetötet werde, z.B. weil sie roh verzehrt werden. Das gilt es zu verhindern! Unsere Tipps sollen dir dabei helfen, erheben aber keinen Anspruch auf Vollständigkeit.
Übrigens, auch andere Lebensmittel können mit Keimen belastet sein. Auch für sie sind unsere Tipps wichtig. In der Küche und am Grill auf Hygiene zu achten, ist auch für Hobbyköche unumgänglich!

Wichtig: hygienischer Umgang mit Lebensmitteln

Tipps für den Umgang mit rohem Geflügel

  • Wasche alle Gegenstände die mit rohem Geflügelfleisch in Berührung gekommen sind, gründlich mit einem geeigneten Reinigungsmittel ab, bevor du sie wieder einsetzt. Ich lasse die Gegenstände zusätzlich einmal vollkommen ab- bzw. austrocknen. Das ist ganz besonders wichtig, wenn du danach mit diesen Arbeitsgeräten Lebensmittel verarbeitet willst, die roh gegessen werden, wie z.B. Blattsalate. Denk dabei z.B. an Teller, Messer, Schneidbretter, Schüsseln usw..
  • Verwende zum Schneiden von Geflügel Bretter, in die keine Flüssigkeiten einziehen können. Geeignet sind Schneidbretter aus Kunststoffe mit glatter Oberfläche. Sie schonen zusätzlich die Messer.
  • Reinige die Arbeitsflächen nach Kontakt mit Geflügel oder dessen Spritzwasser gründlich mit einem geeigneten Putzmittel, bevor du dort andere Lebensmittel ablegst und lass die Fläche abtrocknen.
  • Falls Geflügel oder das Tauwasser mit den Ablagen im Kühlschrank in Kontakt gekommen sind, reinige diese sofort mit einem geeigneten Reinigungsmittel.
Coq au Vin
  • Nachdem du rohes Geflügelfleisch angefasst hast, wasche dir gründlich die Hände mit Seife, bevor du weiter arbeitest.
  • Entsorge die Verpackungen des Geflügels sofort nach dem Auspacken und so, dass sie nicht mehr mit anderen Lebensmitteln in Kontakt kommen. Verwende diese Verpackungen unter keinen Umständen zur Aufbewahrung anderer Lebensmittel oder zu deren Verarbeitung.
  • Gieß Tauwasser von Geflügel sofort in den Ausguss und lege dort keine Lebensmittel mehr ab, die roh gegessen werden sollen, bis das Becken gereinigt wurde.
  • Reinige das Spülbecken mit einem geeigneten Mittel auch, nachdem du dort Geflügel abgespült hast. Achte dabei darauf, dass kein Wasser auf die Arbeitsflächen spritzt. Es ist sogar besser, auf das Abspülen von Geflügel zu verzichten, um die Ausbreitung von Keimen in der Küche zu verhindern.
  • Sorge dafür, dass eingesetzte Schwämme, Lappen, Tücher usw. nicht zur Verbreitung von Bakterien beitragen. Wenn du das nicht ausschließen kannst, solltest du diese Putzhilfen nach dem Einsatz waschen und vollkommen austrocknen lassen oder austauschen. Zum Aufwischen von z.B. Tauwasser von Geflügel verwende ich Küchentücher aus Papier, die ich nach dem Einsatz entsorge.
  • Geflügelfleisch darf nur vollkommen gar gegessen werden. Das ist gegeben, wenn es für mehrere Minuten auf mindestens 70°C erhitzt wurde. Das gilt auch für das Innere des Geflügels, wie z.B. bei Brustfilets, Cordon bleu, Keulen usw..
  • Nimm keine Lebensmittel zu dir, in denen rohes Geflügelfleisch eingelegt wurde, bevor dieses gekocht hat. Denk dabei z.B. an Marinaden, Saucen, Salzlake usw. Auch schon das Abschmecken kann gefährlich sein.
  • Beim Grillen verwende für das fertige Grillgut keine Grillzange, die mit rohem Geflügel in Kontakt gekommen ist.

Die richtige Reihenfolge

Puuu, das klingt erst mal ganz schön erschlagend. Diese Regeln lassen sich mit etwas Planung aber leichter umsetzten. Aus diesem Grund verarbeite ich immer erst alle Lebensmittel, die roh gegessen werden sollen. Denk dabei nicht nur an Rohkost, sondern auch an Zitronenabrieb, Dressings, Kräuter, Früchte, Desserts usw.. In dieser Zeit lagert das Geflügel noch getrennt und in der Verpackung, in der ich es gekauft habe. Erst wenn die Arbeiten mit Salaten, Gemüse und allem was roh gegessen wird, abgeschlossen sind, entnehme ich das Geflügel der Verpackung und verarbeite es, während die rohen Lebensmittel wieder getrennt stehen.

Danach wasche ich alle Arbeitsgeräte, die mit dem Geflügel in Kontakt gekommen sind, ab. Dabei sorge ich gleichzeitig dafür, dass auch das Spülbecken wieder sauber ist. Danach reinige ich die Arbeitsflächen.

Weiterführender Link: Du willst mehr über das Thema wissen? Hier findest du “Sieben Hauptregeln zum hygienischen Umgang mit Lebensmitteln”.