Kartoffelgratin für Grill oder Backofen

Gratin dauphinois mit Rosmarin

Wohlfühlessen Kartoffelgratin

Rezepte die besonders leckeres Essen hervorbringen sind beliebt. Noch beliebter sind Rezepte, die einfach sind und zu überzeugenden Resultaten führen. So ein Rezept möchten wir dir heute vorstellen. Kartoffelgratin (französisch auch als Gratin dauphinois bezeichnet) ist nicht nur ein leckeres Gericht aus der Wohlfühlküche, es ist auch schnell zubereitet und man braucht nur wenige Zutaten. Es lässt sich leicht vegetarisch genießen, kann aber auch mit Speck und Wurst daherkommen. Es eignet sich als Hauptgang, aber auch als geniale Beilage.  

Kartoffelgratin geniessen

Perfekte Beilage für deinen Grillabend

So ein Kartoffelgratin ist eine perfekte Beilage für einen Grillabend. Man kann es gut vorbereiten und dann zusammen mit all den anderen Dingen servieren, die auf dem Grill liegen. Richte dafür einen indirekten Bereich auf deinem Grill ein, indem du dort den Brenner abstellst oder die Kohl zur Seite schiebst. Stelle die Auflaufform oder eine feuerfeste Pfanne mit dem Kartoffelgratin in dieser indirekten Zone.

Kartoffelgratin auf dem Grill

Auch das Warmhalterost deines Grills ist perfekt geeignet, um die Kartoffeln zu gratinieren. Es bleibt dir noch genügend Platz, um Fleisch, Fisch und Gemüse direkt zu grillen.

Pfanne und Form

Für das Kartoffelgratin brauchst du eine temperaturstabile Auflaufform oder Pfanne. Besonders einladend für deine Gäste ist die Zubereitung in kleinen Pfännchen aus Gusseisen. In diesem Fall kannst du jedem Gast eine eigene Portion neben den Grillteller stellen.

Kartoffelgratin auf dem Grill

Zutaten

Für ein Kartoffelgratin brauchst du nur wenige Zutaten. Kartoffeln, Sahne, Salz und Käse, mehr braucht es eigentlich nicht. Ein Kartoffelgratin lässt sich also leicht vegetarisch herstellen.

Die richtige Kartoffel

Der wichtigste Punkt bei der Zubereitung eines Kartoffelgratins ist die Auswahl der richtigen Kartoffel. Im Supermarkt bekommst du “festkochende”, “überwiegend festkochende” und “mehlig kochende” Kartoffelsorten. Für dein Gratin dauphinois empfehlen wir dir mehlig kochende Sorten. Diese Kartoffeln brauchst du nicht vorzukochen, sondern kannst sie roh einsetzen. Sie werden beim Gratinieren weich, ohne zu zerfallen und matschig zu werden.

Kartoffelgratin überbacken

Mit oder ohne Fleisch lecker

Wer das Kartoffelgratin mit Fleisch genießen will, kann Speckwürfel zugeben. Eine besonders leckere Zutat ist die arabische Sucuk, die du inzwischen auch in so gut wie jedem deutschen Supermarkt bekommst. Mit ihrer kräftige Würze passt sie perfekt zu dem herzhaften Kartoffelgratin.
Wenn du dein Kartoffelgratin ohne Fleisch zubereiten willst, verdopple die Salzmenge aus dem Rezept

Gute Kräuter und Gewürze

Für ein Kartoffelgratin eignen sich viele Garten- und Wildkräuter in getrockneter Form. Wir haben uns für Rosmarin entschieden, der ganz besonders gut zu Kartoffeln schmeckt. Wer etwas besonderes probieren möchte, der sollte Estragon auf den Kartoffelauflauf streuen. Auch er passt perfekt zu den herzhaften Zutaten. Ein beliebtes Gewürz für Gerichte mit Kartoffeln ist die geriebene Muskatnuss. Frische Petersilie rundet deine Kartoffeln Dauphiner Art ab.

Gratin dauphinois

Wir haben für diesen Artikel keine finanzielle Unterstützung bekommen und verwenden nur Produkte, von denen wir auch überzeugt sind. Wir bedanken uns aber bei der Firma Spiceworld.at für das kostenlose Produktmuster, daher kennzeichnen wir diesen Beitrag als Anzeige/Werbung.

Gratin dauphinois mit Rosmarin

Kartoffelgartin

Rezept drucken
GerichtHauptgang
KeywordLamm, Rind, Schwein
Vorbereitungszeit20 Minuten
Zubereitungszeit40 Minuten
Arbeitszeit1 Stunde
Portionen4 Personen

Zutaten

  • 1500 g Kartoffeln mehlig kochend
  • 400 g Sahne
  • 300 g Käse Sorte nach Geschmack
  • 100 g Gemüsefond oder Gemüsebrühe
  • 0,5 tl Salz
  • Pfeffer
  • 125 g Speckwürfel optional
  • 125 g Sucuk optional
  • 0,5 tl Muskat gerieben, optional
  • 1 tl Estragon optional
  • 0,5 tl Rosmarinpulver optional
  • Petersilie frisch

Anleitungen

  • Schäle die Kartoffeln und schneide sie in ca. 0,5 cm dicke Scheiben.
    Pfannen aus Gusseisen
  • Verteile die Kartoffelscheiben in der Auflaufform oder Pfanne. Stelle die Scheiben dabei zum Teil aufrecht in die Form. Verteile das Salz, den Estragon, die geriebene Muskatnuss und das Rosmarinpulver auf den Kartoffeln.
    Kartoffelgratin Kartoffen in der Pfanne
  • Schneide die Sucuk in kleinen Würfel und gib sie dann zusammen mit den Speckwürfel über die Kartoffeln.
    Kartoffelgratin Speck
  • Vermische die Sahne mit dem Gemüsefond und gieße beides über den Inhalt der Auflaufformen.
    Kartoffelgratin Käse
  • Streue den Käse gleichmäßig über das Kartoffelgratin.
    Kartoffelgratin vorbereitet
  • Richte eine Zone mit indirekter Hitze auf deinem Grill ein und stelle den Innenraum auf ca. 200°C ein. Wenn du den Backofen verwendest, stelle ihn auf 200°C Ober- und Unterhitze ein.
    Kartoffelgratin auf dem Grill
  • Lass große Auflaufformen für ca. 40 Minuten backen; kleine prüfe schon nach gut 30 Minuten. Wenn die Kartoffelscheiben weich sind, nimm das Kartoffelgratin aus Ofen oder Grill und serviere es.
    Kartoffelgratin auf dem Grill
  • Bestreue das Kartoffelgratin mit gehackter Petersilie.
    Kartoffelgratin
Rezept für ein Kartoffelgratin