Die Wahrheit über original Chili con Carne

Chili con carne ohne Bohnen

Die Zutaten für das original Chili con Carne

“Chili con Carne ist wie Kartoffelsuppe, da gibt es kein Originalrezept!”

Ein Mitglied der “DopfGucker” (Dutch Oven Gruppe auf Faccebook)

Das Zitat habe ich vor kurzem bei Facebook gelesen und es stimmt, allerdings gehören zu einem berühmte Essen immer Geschichten, die sich um den Ursprung ranken. Auch beim Chili con Carne ist das so. Nordamerikanische Ureinwohner haben schon immer Fleisch zusammen mit Fett und scharfen Gewürzen getrocknet, um es haltbar zu machen. Kocht man diese Masse später mit Wasser auf, erhält man eine cremige Suppe, die an das Chili con Carne erinnert, wie es in den USA auch heute noch serviert wird.

Im Namen „Chili con Carne“ sind die beiden entscheidenden Zutaten schon genannt, nämlich Chilis (oft in gepulverter Form) und Fleisch – alles andere ist optional. So gibt es in den USA viele Rezepte für Chili con Carne, die nur auf Rindfleisch, Rinderfett und Gewürze setzten, die zusammen einige Stunden gekocht werden.

Üblich sind aber auch Bohnen und Mais zum Chili. Entstanden ist dieser Brauch wohl, um das Essen günstiger zu machen, ohne den Nährwert wesentlich zu senken. Oft werden sie gesondert zubereitet und serviert.

Die Herkunft von Chili con Carne

Chili con Carne ist ein bekannter Vertreter der Tex-Mex-Küche, also ein Gericht, das aus den Vereinigten Statten von Amerika stammt, aber durch die mexikanische Küche beeinflusst ist.

Rezept für ein einfaches und klassisches Chili con carne

Unser Ziel war es, Chili con carne einmal ganz klassisch zuzubereiten, wie es im Süden der USA gekocht wird. Dazu haben wir bei unserem Rezept auf Bohnen und Mais verzichtet.

Bei der Auswahl des Fleisches hast du die Wahl. Wir haben uns für Hackfleisch vom Rind entschieden. Möglich ist aber auch der Einsatz von Schwein, Lamm oder Wild. Das Fleisch muss nicht unbedingt gewolft sein. Du kannst es auch in sehr kleine Stücke schneiden und dann einsetzen.

Chili con carne ohne Bohnen
Original Chili con Carne aus Texas

Chili con Carne verfeinern

Da die Amerikaner gern zusätzliches Fett verwenden, haben wir „Rinder-Paste“ eingesetzt, die als Basis für Suppen und Saucen dient. Du bekommst sie im Supermarkt häufig an der Stelle, an der die Fonds zu finden sind. Die Rinder-Paste sorgt für zusätzlichen Geschmack und ein Andicken des Eintopfs. Sie lässt das Chili con carne nicht zu flüssig werden.

Wenn du diese Paste nicht einsetzen willst, ersetze sie durch Rinder-Fond. Das bewirkt allerdings ein verdünnen des Chilis. Lass das eingetragene Wasser deshalb beim Kochen ohne Deckel verdunsten, damit der Eintopf nicht zu dünn wird.

Für unser Chili Rezept brauchst du zusätzlich Zwiebeln, Knoblauch, Ahornsirup und passierte Tomaten.

So beeinflusst du die Schärfe

In ein Chili con Carne gehören Chilis. Man kann sie als Pulver zugeben oder frisch. Frische Chilis einzusetzen gefällt mir besser. Egal in welcher Form, Chilis bringen immer eine gewisse Schärfe mit sich. Schärfe wird in unseren Breiten nicht von jedem vertragen. Wenn du dein Chili con Carne auf einer Party servieren willst, ist es sinnvoll, auf Schärfe gegenüber empfindliche Menschen Rücksicht zu nehmen. Das Chili darf also nicht zu scharf sein. Eine Methode die Schärfe zu steuern, ist die Menge der eingesetzten Chilis anzupassen. Noch besser ist es, die richtigen Chilis auszuwählen. Unsere Tabelle soll dir dabei helfen.

Schärfegradempfohlene Chilisorte
keine SchärfePaprika
leichte Schärfegroße Peperonis (frisch)
deutliche Schärfegrüne Jalapeños oder kleine rote Chilis
sehr scharfHaberneros

Die aufgeführten Chilis gibt es in fast jeder Gemüseabteilung des Supermarktes. Wir empfehlen dir den Einsatz der großen frischen Peperonis. Sie sind nur leicht scharf, bringen aber den typischen Geschmack von Chilis mit sich. Wer es schärfer mag, kann seine Portion dann leicht mit z.B. Tabasco oder anderen Saucen nachschärfen.

Zutaten für Chili con carne ohne Bohnen
Auf dem Foto kannst du die grünen Jalapeños, die großen roten Peperonis, die kleinen roten Chilis und die besonders scharfen Haberneros (gelb) sehen.

Teste vor dem Einsatz der Chilis den Schärfegrad an einem kleinen Stück und pass ggf. die Menge der eingesetzten Chilis entsprechend an.

Was tun, wenn das Chili zu scharf geworden ist?

Wenn jemand versehentlich oder mit Absicht zu scharf gegessen hat, reicht man Milch als Gegenmittel. Das in der Milch enthaltene Fett und andere Bestandteile lösen den Wirkstoff „Capsaicin“ von der Schleimhaut, der für das unerträgliche Brennen sorgt und schließen ihn ein. Eine ähnliche Wirkung hat Jogurt, Creme fraiche, Schmant, saure Sahne und ähnliches.

Unser Dip gegen Schärfe

Wir reichen zu unserem Chili deshalb gerne eine Mischung aus Creme fraiche und Sour Cream. Wem das Chili zu scharf ist, sollte einen großen Kleks davon in die Portion rühren.

Chili con Carne würzen

Achte darauf, dass die von dir verwendeten Gewürze keine ungewollte Schärfe in das Essen bringen. Wir haben uns für die in den USA gerne verwendeten Gewürze Kreuzkümmel (Cumin), Oregano und Zimt entschieden, um den Essen eine möglichst authentische Note zu geben.

Wir haben für diesen Artikel keine finanzielle Unterstützung bekommen und verwenden nur Produkte, von denen wir auch überzeugt sind. Wir bedanken uns aber bei der Firma Stayspiced.com * für das kostenlose Produktmuster, daher kennzeichnen wir diesen Beitrag als Anzeige/Werbung.

Chili con Carne für 10, 12 oder mehr Personen

Verwende unseren „Portionen-Rechner“ am Rezept, um die Mengen so anzupassen, dass die gewünschte Anzahl von Personen satt wird. Wähle lieber einen etwas zu großen als einen zu kleinen Topf, damit dein Kochtopf nicht überläuft.

Chili con Carne einfrieren und die Haltbarkeit

Lass Chili con Carne nicht zu lange ungekühlt stehen. Ganz besondere Vorsicht ist angebracht, wenn das Chili Schweinefleisch enthält. Wenn keiner mehr davon essen will, füll es auch schon während der Party in eine Vorratsdose und stell es in den Kühlschrank. Dort ist es noch 1-2 Tage haltbar. Achte beim Aufwärmen darauf, dass der Eintopf einmal vollständig kocht.

Während man das Chili con Carne früher durch viel Schärfe und Trocknung haltbar gemacht hat, kannst du es heute einfach einfrieren. Tiefgefroren ist es über einige Wochen haltbar, ohne dass die Qualität leidet.

Beilagen

Ein Chili isst man eigentlich als Eintopf, ohne „was dazu“. Auf der anderen Seite schmeckt uns der Eintopf auch mit einer Portion Reis oder Nudeln. Diese Beilagen können auch sehr hilfreich sein, wenn dein Chili zu scharf geworden ist.

Was tun mit den Resten?

Chili con Carne muss nicht alt werden, da es sich vielfältig verarbeiten lässt. Wie wäre es z.B. mit einem leckeren Chili Dog? Oder mit einer Portion „Chili Cheese Fries“, also mit Pommes und Käse überbacken? Auch in einem Wrap lässt sich der Eintopf perfekt genießen. Eine weitere Möglichkeit der Resteverwertung ist ein Auflauf aus Nudeln, Chili und Käse.

Chili con carne ohne Bohnen

Rezept Chili con Carne

Ein Chili con Carne wird besser, wenn man es über einen längeren Zeitraum kocht. Wir empfehlen dir deshalb, das Chili drei Stunden kochen zu lassen. Wenn dir das zu lange ist, kannst du die Kochzeit um zwei Stunden verkürzen.
Rezept drucken
GerichtHauptgang
Land & RegionAmerikanisch
KeywordRind
Vorbereitungszeit45 Minuten
Zubereitungszeit1 Stunde
Arbeitszeit1 Stunde 45 Minuten
Portionen5 Personen

Zutaten

  • 1000 g Hackfleisch vom Rind
  • 6 Zwiebeln
  • 5 Zehen Knoblauch
  • 3 El Sonnenblumenöl
  • 1 tl Kreuzkümmel (Cumin)
  • 6 Chilis Schärfegrad beachten (siehe Einleitung)
  • 4 El Ahornsirup
  • 3 Tl Kochsalz
  • 1200 g passierte Tomaten
  • 2x40 g Rinder-Paste oder 400 ml Rinderfond
  • 1 El Oregano
  • 0,5 Tl Zimt
  • 1 kleines Bund Petersilie
  • 100 g Crème fraîche
  • 100 g Sour Cream

* Der Warenkorb wird beim Click automatisch gefüllt, ihr werdet weitergeleitet

Anleitungen

  • Schäl die Zwiebeln und den Knoblauch. Schneide den Knoblauch in feine Streifen und die Zwiebeln in Würfel. Schneide die Chilis in Ringe und entferne die Kerne dabei grob. Hacke die Petersilie klein.
    Zutaten für Chili con carne ohne Bohnen
  • Gib das Sonnenblumenöl in einen großen Kochtopf (oder Bräter) und erhitze es stark. Gibt die Zwiebeln in den Bräter und brate sie in dem Öl scharf an, bis sie Farbe angenommen haben. Gieß den Ahornsirup über die Zwiebeln und lass den Zucker kurz karamellisieren. Gib die Chilis und den Knoblauch in den Topf und rühr den Inhalt gründlich um. Lass alle Zutaten für ca. 2 Minuten braten.
    Zwiebeln anbraten
  • Leere den Topf und stell den Inhalt in einer Schüssel bereit. Erhitze den Topf erneut stark. Gib nun das Hackfleisch nach und nach in Portionen von je ca. 300 g in den heißen Topf und lass es anbraten. Wenn das Fleisch Farbe angenommen hat, lege die nächste Portion nach. Auf diese Weise kühlt der Topf nicht stark ab und das Fleisch trocknet nicht aus.
    Chili con carne Rinderhackfleisch
  • Gib die vorbereiteten Zwieben mit den Chilis zurück in den Topf. Lösche den Inhalt nun mit den passierten Tomaten ab. Gib die Rinder-Paste oder den Rinder-Fond dazu. Rühe alle Zutaten gründlich um. Mahle den Kreuzkümmel, falls du ihn nicht als Pulver gekauft hast.
    Chili con carne im Bräter
  • Gib das Salz, Oregano, Zimt und Kreuzkümmel zu dem Inhalt. Rühr dein original Chili con Carne gründlich um und lass es für mindestens 45 Minuten bei niedriger Temperatur und geschlossenem Deckel köcheln. Während dieser Zeit solltest du es immer wieder umrühren.
    Chili con carne im Bräter
  • Mische Creme fraiche und Sour Cream miteinander und gib etwas gehackte Petersilie dazu.
  • Nimm den Deckel vom Kochtopf (oder Bräter) ab und lass das Chili con Carne offen weiter köcheln. Lass nun so lange Wasser verdunsten, bis das Chili die von dir bevorzugte Konsistenz hat. Wenn du es cremig magst, brauchst du etwas Geduld. Aber schon bald wird genügend Flüssigkeit den Topf verlassen haben.
  • Serviere das Chili con Carne mit der Creme und verfeinere es mit der restlichen gehackten Petersilie.
    Gewürze für Chili con carne
Chili con carne
Unser Rezept für original Chili con Carne