Cole Slaw – nie mehr wässriger Krautsalat

Cole Slaw

Cole Slaw – amerikanischer Krautsalat

Noch ein Rezept für einen Cole Slaw? Gibt es davon nicht schon genug? Ich habe mich dazu entschlossen, mein Rezept für einen Cole Slaw an dieser Stelle vorzustellen, weil ich mit den gängigen Rezepte nicht ganz zufrieden war.
Hast du es auch schon erlebt, dass sich bei deinem Cole Slaw nach einiger Zeit Wasser am Boden absetzt? Du rühst um, aber schon nach kurzer Zeit ist diese wässrige Schicht zurück. Und sind wir ehrlich, so schön cremig wie bei KFC ist der selbstgemachte Cole Slaw oft auch nicht. Woran liegt das und wie kann ich den Cole Slaw verbessern? Das ist ganz einfach!

Gründe für wässrigen Cole Slaw

Es gibt zwei Quellen, die deinen Cole Slaw wässrig werden lassen können:

  • Weißkohl besteht zum größten Teil aus Wasser, das frei wird, wenn der Kohl mit Salz in Kontakt kommt.
  • Für das Dressing des Cole Slaw wird gerne Jogurt und saure Sahne eingesetzt. Auch wenn man es nicht direkt sieht, mit den Milchprodukten gelangt jede Menge Wasser in den Cole Slaw. Jogurt und Sahne geben mit der Zeit die enthaltene Molke ab.
Cole Slaw
Wirklich cremiger Cole Slaw

Eine Besonderheit des Cole Slaw sorgt dafür, dass zu viel Wasser zum Problem wird. Keines der Zutaten ist in der Lage, etwas von der überschüssigen Flüssigkeit aufzunehmen, wie es bei einem Nudel- oder Kartoffelsalat der Fall ist. Folge ist ein Salat, der am Boden eine Schicht Flüssigkeit enthält und der noch lange nicht so cremig ist, wie man ihn sich wünscht.

Abhilfe: Wasser raus

Die beiden folgende Maßnahmen schaffen Abhilfe bei wässrigem Cole Slaw. Du kannst beide durchführen und bekommst einen sehr cremigen Krautsalat. Es ist aber auch möglich, nur eine der beiden Tricks anzuwenden.

  • Salze den geraspelte Weißkohl und lege ihn nach ca. einer Stunden in ein sauberes Geschirrtuch*. So lässt er sich leicht auspressen und verliert viel von dem überschüssigen Wasser.
  • Auch die Milchprodukte kannst du vor der Zubereitung in ein sauberes Geschirrtuch* geben. Lege das gefüllte Tuch für einige Stunden in ein Sieb. Die Molke kann so ganz von allein ablaufen. Zurück bleibt eine sahnig kompakte Masse, die eine ideale Grundlage für das Dressing ist.

Das Entwässern verlangt angepasst Mengenangabe für dieses Rezept. Von einem Weißkohl den man nach dem Raspeln entwässert, bleibt natürlich deutlich weniger übrig, als wenn man ihn direkt einsetzt. Auch von den 700g Milchprodukten bleiben nach dem Wasserentzug nur 455g für den Salat übrig – das Rest ist die entfernte Molke.

* Im gewerblichen Bereich muss ein dafür zugelassenes Produkt (Passiertuch) eingesetzt werden.

Tipp

Sollte dir der Cole Slaw am Ende etwas zu trocken sein, gib nacheinander ein paar zusätzlich Löffel Joghurt dazu, bis die Konsistenz so ist, wie sie dir gefällt.

Rohes Ei im Cole Slaw?

Einen Cole Slaw sollte man nicht sofort nach der Zubereitung genießen. Er braucht eine Ruhezeit im Kühlschrank von einem Tag. In dieser Zeit sorgen Milchsäurebakterien aus den Zutaten dafür, dass der Weißkohl weicher wird.

Den Cole Slaw isst man unter Umständen nicht an einem Abend auf. Es kann sein, das man an einem warmen Sommerabend als Begleiter zum Grillen einige Zeit auf den Tisch steht. Zeit für ggf. eingeschleppte unerwünschte Bakterien, sich zu vermehren. Aus diesen Gründen habe ich mich dafür entschieden, eine frische fertig gekaufte Mayonnaise von hoher Qualität einzusetzen und diese nicht selbst aus rohen Eiern herzustellen. Gekaufte Mayonnaise ist natürlich auch nicht unbegrenzt haltbar, aber sicherer als rohes Ei. Der Cole Slaw sollte in jedem Fall immer gut gekühlt werden.

Was passt zum Cole Slaw?

Natürlich fällt einem beim Thema Cole Slaw sofort Pulled Pork ein. Der Krautsalat passt wirklich perfekt zu dem herzhaft rauchigen Fleisch. Aber auch zu anderen Fleischstücken vom Grill kann man den amerikanischen Salat reichen. Steaks vom Rind, Lamm und Geflügel – der Cole Slaw ist ein guter Begleiter.

Cole Slaw

Cole Slaw

Rezept drucken
GerichtHauptgang
Land & RegionAmerikanisch
Vorbereitungszeit1 Stunde 5 Minuten
Arbeitszeit1 Stunde 6 Minuten
Portionen8 Personen

Zutaten

für den Salat

  • 1 Weißkohl klein
  • 0,5 kg Möhren
  • 1 Bund Petersilie
  • 4 tl Salz
  • 2 tl Kümmel optional, als Pulver
  • 2 tl Korinadersamen optional, als Pulver

für das Dressing

  • 500 g griechischer Joghurt mit 10% Fettanteil
  • 200 g saure Sahne
  • 150 g Mayonnaise unbedingt frisch
  • 150 g Senf Sorte nach Geschmack
  • 2 el Zitronensaft
  • 2 el Essig Sorte nach Geschmack
  • 1 El Zucker
  • 2 tl Pfeffer grob gemahlen
Warenkorb erstellen

* Der Warenkorb wird beim Click automatisch gefüllt, ihr werdet weitergeleitet

Anleitungen

  • Spüle ein sauberes Geschirrtuch mit Wasser aus und lege es in ein Sieb. Gebe die saure Sahne und den griechischer Joghurt in das Handtuch, bedecke die Milchprodukte mit dem Handtuch, stelle das Sieb in eine Schüssel und stelle alles für mehrere Stunden in den Kühlschrank. In dieser Zeit trennt sich die Molke von den fettigen Bestandteilen.
    Molke aus dem Joghurt abtrennen
  • Entferne die Hüllblätter und den Strunk vom Weißkohl. Raspel den Weißkohl mit einem Hobel oder einer Küchenmaschine in feine Stücke.
    Weißkraut geraspelt für den Cole Slaw
  • Gebe das Salz auf den geraspelten Weißkohl und lasse ihn für ca. eine Stunde ruhen. Schäle die Möhren.
    Weißkraut geraspelt für den Cole Slaw
  • Raspel auch die Möhren mit einem Hobel oder einer Küchenmaschine in feine Stücke.
    Weißkraut und Möhren geraspelt für den Cole Slaw
  • Entnehme die fettigen Bestandteile der Milchprodukte dem Handtuch und mische sie mit der Mayonnaise, dem Zitronensaft, dem Senf, dem Essig, dem grob gemahlen Pfeffer und dem Zucker.
    Dressing für den Cole Slaw
  • Lege den gesalzenen Weißkohl in ein sauberes Handtuch und wringe ihn aus. So entfernst du einen Teil des Wassers aus dem Weißkohl.
    Weißkraut entwässern für den Cole Slaw
  • Hacke die Petersilie und vereine sie mit den Möhren und dem Weißkohl. Mische die Pulver vom Kümmel und dem Korinadersamen mit dem Gemüse.
    Weißkraut und Möhren für den Cole Slaw
  • Mische das vorbereite Gemüse mit dem vorbereitetem Dressing. Der Cole Slaw sollte einen Tag im Kühlschrank lagern, bevor er genossen wird. Er schmeckt am besten, wenn er kühl, aber nicht eiskalt ist.
    Cole Slaw

Mehr spannende Salate?
Kartoffeln und Fleisch vom Holzkohlegrill

Grillen: 100 Rezepte für besondere Grillideen

Hier geht es direkt zu den Grill-Rezepten Grillen mal anders ...
Weiterlesen …
Cole Slaw

Cole Slaw – nie mehr wässriger Krautsalat

Cole Slaw - amerikanischer Krautsalat Noch ein Rezept für einen ...
Weiterlesen …

BBQ-Sommer-Nudelsalat

Ode an den Nudelsalat Der gute Nudelsalat - an kaum ...
Weiterlesen …
mediterraner Spaghettisalat

Mediterraner Spaghettisalat

Moderne und leckere Salatrezepte sind in. Der hier vorgestellte mediterrane ...
Weiterlesen …