Raketenofen im Test

Raketenofen mit Edelstahl (Rocket Stove)

Was ist ein Raketenofen und wie funktioniert er?

Ein Raketenofen * (englisch Rocket Stove) besteht aus einer Brennkammer, die nach oben mit einem Kamin (Brennkanalöffnung) verbunden ist. Zur Seite hin befindet sich der Zugang für die Brennmaterialien. So entsteht ein L-förmiger Aufbau. Unter der Brennkammer sitzt eine Auffangschale für die Asche und Öffnungen für die Luftzufuhr. Brennt ein Feuer in der Kammer, erwärmen die Flammen die Luft. Die heißen Gase strömen über den Kamin nach oben und erhitzt dein Kochgeschirr. Der dabei entstehende Unterdruck sorgt dafür, dass kalte Luft über die unter der Brennkammer liegende Zufuhr angesogen wird. So entsteht ein Kamineffekt, dessen Prinzip für eine heiße und rückstandsarme Verbrennung sorgt. Man spricht in so einem Fall auch von einem Holzvergaser.

Brennkammer und Kamin sind bei einem Rakatenofen L-förmig angeordnet.

Der Nutzen: Wofür einen Raketenofen?

Mit einem Raketenofen * (auch Raketenherd) kannst du unter freiem Himmel Kochen und Wärme erzeugen. Der große Vorteil dieser Öfen ist die effiziente Verbrennung von ganz unterschiedlichen Brennmaterialien. Der Raketenofen * ist nicht wählerisch, nimmt vieles zur Verbrennung an, was brennen kann: kleine Holzscheite, Rinde, Kienäpfel, Kohle, Pellets, trockene Äste und Heu sind Beispiele. Natürlich muss die Biomasse frei von Schadstoffen sein.

Der Einsatz eines Raketenofens lohnt sich immer dann besonders, wenn du mit wenig Brennmaterial viel Hitze erzeugen willst. Der Raketenofen * ist also perfekt für den Garten und das Camping geeignet. Du brauchst keine Kohle oder Gasflasche mitzunehmen. Der Raketenofen wird mit dem betrieben, was du im Wald, im Garten (oder im Baumarkt) findest. Auch im heimischen Garten ist es von Vorteil, wenn du dank des sparsamen Verbrauchs nur wenig Holz bereit legen musst.

Raketenofen "Rakete #2" von BBQ-Toro
Kompakt und damit ideal für unterwegs: Der Raketenofen von BBQ-Toro

Durch den stabilen Aufbau lassen sich auf dem Raketenofen * Pfannen, der Dutch Oven * oder ein Wok * besonders gut betreiben. Achte bei der Auswahl des Kochgeschirrs aber darauf, dass es die hohen Temperaturen unbeschadet aushält. Ein weiterer Vorteil ist die geringe Rauchentwicklung und der schwache Funkenflug bei der Verbrennung. Das freut die Nachbarn auf dem Campingplatz und senkt die Gefahr von Bränden. Unserer Erfahrung nach kann man allerdings beim Betrieb des Raketenherds nicht von „rauchfrei“ oder „funkenfrei“ sprechen.

Und wenn sich nach einer langen Wanderung die hungrigen Freunde bereits hinter dir versammeln und nach einem leckeren Essen verlangen, brauchst du mit einem Raketenofen * nicht in Hektik zu verfallen. Dank des Kamineffektes ist er schnell einsatzbereit.

Raketenofen Kamineffekt
Sorgen für odentlich Hitze: Flammen aus dem Raketenofen

Selbst starker Wind kann den runden Raketenofen nicht bremsen, ganz im Gegenteil. Eine steife Brise sorgt für zusätzlichen Sauerstoff in der Brennkammer und kommt dem Outdoor Ofen sehr entgegen.

Aber mit einem Raketenofen * kannst du nicht nur kochen. Natürlich wärmt er dich im Freien auch. Versammle dich mit Familie und Freunden um den Ofen, wenn es am Abend kalt auf der Terrasse oder auf dem Campingplatz wird.

An die Sicherheit denken!

Beachte beim Betrieb des Raketenofens die örtlichen Gesetze und Bestimmungen. Betreibe ihn nur an Stellen, an denen offenes Feuer erlaubt ist.

Der hier vorgestellte Raketenofen darf nur im Freien und niemals in geschlossenen Räumen betrieben werden. Auch in Zelten ist der Betrieb gefährlich!

Ein Raketenofen soll heiß werden, deine Haut aber soll unversehrt bleiben. Schütze deshalb Hände und den Rest deiner Körpers vor den hohen Temperaturen des Raketenherds. Transportiere ihn nie, wenn er noch heiß ist.

Raketenofen kaufen von BBQ-Toro

Wir sind von dem Raketenofen „Rakete #2“ von BBQ-Toro * begeistert. Er besitzt (im Unterschied zu vielen anderen Modellen) zwei Türen am Boden. Hinter der ersten Klappe befindet sich die Brennkammer. Öffne sie beim Betrieb mit geschützten Händen, um Brennmaterial nachzulegen.

Raketenofen
Mit zwei Türen ausgestattet: Der Raketenofen „Rakete #2“ von BBQ-Toro

Mit Hilfe der zweiten Tür kannst du die Sauerstoffzufuhr steuern. Der Dutch Oven * oder die Pfanne aus Gusseisen werden auf dem Rocket Stove schnell so heiß, das Lebensmittel anbrennen können. Um das zu verhindern, schließe die Tür ganz oder teilweise und öffne sie wieder, wenn mehr Hitze benötigt wird. Mit diesem Raketenofen von BBQ-Toro kannst du also die Temperatur regeln.

Zusätzlich ist der Raketenherd mit einer Ablage für das Holz ausgestattet. Du kannst es direkt vor die Brennkammer stellen. Leicht lässt sich weiteres Holz in den Ofen schieben.

Brennkammer Raketenofen
Holzablage vor der Brennkammer

Maße und Gewicht

Die „Rakete #2“ * von BBQ-Toro wiegt 8,3 kg, lässt sich also bequem zum Camping mitnehmen. Er braucht nicht mehr Platz als ein kleines Bierfässchen. Der Durchmesser beträgt 32 cm, die Höhe 29 cm. Er ist damit klein genug für eine Lücke im Auto und auch auf dem Fahrrad lässt er sich gut transportieren. Vor allem, wenn du dabei die praktische Tragetasche verwendest.

Dank der 3-Punkt Topfhalterung mit dem das Aufsatz versehen ist, stehen Feuertopf & Co sicher auf dem Raketenofen. Auch der Wok fügt sich perfekt in die Mulde der „Herdplatte“ ein. Durch das kleine aber praktische Brennholzgestell, das sich perfekt vor der Brennkammer abstellen lässt, gestaltet sich die Zugabe von Holz besonders einfach.

Raketenofen anzünden
3-Punkt Topfhalterung auf dem Raketenofen

Die Isolierung des Raketenofens von BBQ-Toro ist mit solidem Edelstahl verkleidet. Auch die Griffe sind aus Edelstahl und zusätzlich mit Gummi versehen, um die Hände zu schützen.

Der Test des Raketenofens: Unsere Erfahrungen

Wir haben den Raketenofen von BBQ-Toro einem Test unterzogen, um zu überprüfen, ob die „Rakete #2“ ihrem Namen gerecht wird. Unsere Erfahrungen beschreiben wir in den folgenden Abschnitten.

Vorteilhaft ist schon mal, dass du keinen Gedanken an den Aufbau verschwenden musst. Die Rakete kommt vollständig aufgebaut zu dir. Stell nur das Brennholzgestell vor die Brennkammer und es kann losgehen.

Raketenofen anzünden

Stell den Raketenofen * auf eine feuerfeste Unterlage.

Holz zugeben beim Raketenofen
Anzünden des Raketenofens mit festen Grillanzündern, Anzündholz und Rinde.

Zum Anfeuern des Raketenofens * hat es sich bewährt, zwei Holzscheite oder mittelgroße Äste in die Brennkammer zu schieben. Lass dabei aber genügend Luft in der Kammer. Das Holz darf nicht zu dicht liegen, dabei aber aus der Kammer ragen. Zu Hause hat sich Anzündholz besonders gut bewährt. Du bekommst es in jedem Baumarkt und in vielen Supermärkten.

Leg auf dieses Holz einen festen Grillanzünder *. Platziere auf den Grillanzünder * etwas Borke.

Zünde den Grillanzünder * und warte, bis das Holz vollständig brennt. Das Wachs aus den Anzündern schmilzt in das Holz und sorgt für einen zuverlässigen Start. Je mehr Luft in den Ofen kommt, desto besser. Es schadet nicht, ihn direkt in den Wind zu stellen. Schon sehr bald lodern Flammen aus der oberen Öffnung. Wenn das Holz sicher brennt und nicht mehr nur das Wachs der Anzünder, kannst du Kochgeschirr auf dem Rocket Stove abstellen und mit dem Kochen beginnen.

Raketenofen Brennkammer mit Holz
Blick in die Brennkammer

Kochen mit dem Raketenofen

Mit einem Rocket Stove kann du hervorragend kochen und braten. Nur vom langsamen schmoren und vom Backen raten wir ab. Mit unserem Artikel wollen wir dir Gerichte vorstellen, die besonders gut dafür geeignet sind.

Rezepte: Raketenofen mit dem Dutch Oven

Wenn du einen Dutch Oven * mit Hilfe des Rocket Stove betreiben willst, dann wähle dafür ein Rezept, bei dem die Lebensmittel am Boden nicht schnell anbrennen können. Für die ersten Versuche raten wir dir zur Zubereitung einer Suppe, wie unserer leckeren Cabanossi-Suppe.

Auch der Bauerntopf gelingt mit der Kombination Raketenofen / Dutch Oven.

Ein einfaches Chili con Carne ist ebenfalls eine gute Rezept-Idee.

Rezepte: Raketenofen mit dem Wok

Ein Wok * verlangt nach viel Hitze, damit er seine Vorteile ausspielen kann. In der asiatischen Küche werden kleine Portionen häufig sehr scharf, aber dafür nur kurz angebraten. Wir haben „Rindfleisch Szechuan Art“ mit Hilfe des Raketenofen und dem Wok zubereitet.

Wok auf dem Raketenofen
Wok auf dem Raketenofen

Vielleicht gefallen dir auch unsere anderen Rezepte für den Wok. Natürlich lässt sich auch dabei der Raketenofen verwenden. 

Raketenofen mit Wok von BBQ-Toro
Wie füreinander gemacht: Der Raketenofen und der Wok

Reinigung

Wenn der Raketenofen vollständig abgekühlt und die Asche ohne Glut ist, lässt sich der kleine Herd schnell und einfach reinigen. Den Edelstahl solltest du nie mit einem Scheuermittel oder einem Pad aus Stahl reinigen. Manchmal hat sich etwas Rus auf dem Edelstahl rund um die Brennkammer und auf Aufsatz abgesetzt. Ein weicher Lappen mit einem milden Reinigungsmittel reicht aus, um ihn zu entfernen.

Da die Verbrennung weitgehend vollständig aufläuft, brauchst du nur wenig Asche unter der Brennkammer auskippen, das war es zum Thema Reinigung.

Fazit

Das Kochen mit dem Raketenofen „Rakete #2“ * hat uns viel Spaß gemacht! Er ist schnell einsatzbereit, verbraucht sehr wenig Brennmaterial und ist leicht zu reinigen. Der Rocket Stove erzeugt so viel Hitze, dass du sogar einen Wok damit betreiben kannst, wie es das asiatische Restaurant um die Ecke mit einem teuren Gasbrennern macht.

Die Verarbeitung ist sehr solide und trotzdem liegt das Gewicht in einem Bereich, das die Mitnahme leicht macht. Die kompakte Bauweise macht den Transport ebenfalls angenehm.

Wok auf dem Raketenofen

Zubehör

Mit dem verstellbaren Power-Ring aus Edelstahl von BBQ-Toro verringerst du den eh geringen Bedarf an Brennmittel noch weiter.

Raketenofen als Grill

Du willst mit deinem Raketenherd nicht nur kochen, sondern auch grillen? Dann schaue dir das BBQ-Toro Grill-Set * an. Es besteht aus einer Grillplatte aus Gusseisen, einem Grillrost, einem Heber und einer Tropfschale. Die Schale wird auf den Raketenofen gesetzt. Dann kannst du entscheiden, ob du den Grillrost oder die Grillplatte auf die Schale setzen willst. So wird der Rocket Stove zum schicken Grill.

Der Raketenofen brennt nicht richtig

Du hast den Eindruck, dein Raketenofen zieht nicht richtig, der Kamineffekt will sich nicht einstellen? Es qualmt aus der Brennkammer? Raketenöfen sind sehr leicht und schnell zu entzünden. Wenn es doch mal nicht klappt, helfen dir unsere Tipps:

  • Stell sicher, dass alle Belüftungen frei sind. Im Fall der „Rakete #2“ öffne nicht nur die obere, sondern auch die untere Tür vollständig.
  • Falls du bereits Kochgeschirr auf den Raketenofen gestellt hast, entnimm es noch mal, bis sich der Kamineffekt sicher eingestellt hat.
  • Stell den Kaminofen nicht zu geschützt auf. Zusätzlicher Wind ist keine Voraussetzung, beschleunigt das Anzünden aber zusätzlich.
  • Verwende ausschließlich trockenes Brennmaterial. Feuchte Biomasse kann zu verstärkter Rauchentwicklung und einer schleppenden Verbrennung führen.

Wir verwenden nur Produkte, von denen wir auch überzeugt sind. Wir bedanken uns aber bei der Firma BBQ-Toro * für das kostenlose Produktmuster, daher kennzeichnen wir diesen Beitrag als Anzeige/Werbung.

Raketenofen Kamin