Yippie Yah Yei Schweinebäckchen aus dem Dutch Oven

Schweinebäckchen: Kann das in die  Wurst oder ist das eine  Delikatesse?

Schweinebäckchen gehören eigentlich zu den günstigen Stücken vom Schwein. Es ist Fleisch, das z.B. bei der Herstellung von Würstchen eingesetzt wird. Es hat einen hohen Anteil an Bindegewebe und Fett und eignet sich daher auch ideal zum Schmoren. Kurzgebraten hingegen sind sie kein Genuss. Das der Preis für dieses Fleisch teilweise doch recht hoch ausfällt, liegt wahrscheinlich daran, dass man unverarbeitete Schweinebäckchen im Supermarkt und selbst beim Metzger selten bekommt. Es lohnt sich, im Fachhandel danach zu fragen und ggf. eine Bestellung aufzugeben. Und natürlich liefern auch verschiedene Internet-Fleischereien diese in Vergessenheit geratene Spezialität.

Schweinebäckchen aus dem Dutch Oven

Langsam im Dutch Oven

Nach den drei Stunden im Dutch Oven sind die Fleischstücke zart wie Butter und dank des hohen Fettanteils sehr aromatisch. Das Fleisch schmeckt noch etwas besser, als ein gut gemachtes Gulasch vom Schwein. Es lohnt sich also, sich auf die Suche nach den Schweinebäckchen zu machen.

Schweinebäckchen aus dem Dutch Oven

Rezept drucken
GerichtHauptgang
KeywordSchwein
Vorbereitungszeit1 Stunde
Zubereitungszeit3 Stunden
Arbeitszeit4 Stunden
Portionen6 Personen

Zutaten

  • 2 kg Schweinebäckchen
  • 300 g Crème fraîche
  • 300 ml BBQ-Sauce
  • 100 g Chipotles in Adobo erhältlich z.B. bei Amazon
  • 50 g Tomatenmark
  • 400 g Tomatenstücke aus der Dose
  • 400 ml Geflügel-Fond
  • 2 el geräuchertes Paprikapulver
  • 50 ml Worcestersauce
  • 3 Zehen Knoblauch
  • 200 g Preiselbeeren
  • 4 Spitzpaprika
  • 4 Zwiebeln
  • 1 kleines Bund Petersilie
  • 10 Blätter Basilikum
  • Sonnenblumenöl
  • Salz
Warenkorb erstellen

* Der Warenkorb wird beim Click automatisch gefüllt, ihr werdet weitergeleitet

Anleitungen

  • Die BBQ-Sauce, das Crème fraîche und die Tomatenstücke aus der Dose in einer großen Schüssel miteinander vermischen.
  • Die Schweinebäckchen von überschüssigem Fett befreien (parieren).
  • Den Dutch Oven stark erhitzen und etwas Sonnenblumenöl (oder ein anderes Pflanzenöl das stark erhitzt werden kann) zugeben. Die Bäckchen darin von beiden Seiten scharf und kurz anbraten.
  • Immer nur so viele Fleischstücke in den Dutch Oven legen, dass der Boden bedeckt ist.
  • Die fertig gebratenen Schweinebäckchen zur Seite legen, bis alle von außen Farbe angenommen haben. Innen müssen sie aber unbedingt roh bleiben.
  • Die Hitze unter dem Dutch Oven stark reduzieren (Gas abdrehen oder Dopf von den Kohlen nehmen) und die Fleischstücken zurück in den Dutch Oven geben.
  • Die vorbereitete Sauce und das Tomatenmark auf dem Fleisch verteilen...
  • ... sowie den Fond angießen, bis die Bäckchen fast vollständig bedeckt sind. Den Inhalt vorsichtig salzen und umrühren.
  • Den Deckel schließen und den Inhalt des Dutch Ovens zum Kochen bringen. Dann alles bei schwacher Hitze 3 Stunden schmoren lassen. Für einen 12er Dopf benötigt man 10 Kohlen unter dem Topf und 10 auf dem Deckel. Im Gasgrill sollte der Brenner unter dem Dutch Oven abgeschaltet sein, während die Brenner rechts und links auf kleiner Flamme brennen.
  • In der Zwischenzeit die Zwiebeln in Würfel und die Spitzpaprika in Scheiben schneiden. Die Petersilie und den Basilikum waschen und fein hacken.
  • Nach einer Stunde Schmorzeit die Zwiebeln in den Dutch Oven geben und umrühren. Nach zwei Stunden Schmorzeit die Paprika in den Dutch Oven geben und umrühren
  • In einer Schüssel die Preiselbeeren, das geräuchertes Paprikapulver und die Worcestersauce miteinander mischen. Den Knoblauch in diese Mischung pressen. Alles mit etwas Wasser verdünnen, so das eine weitere Sauce entsteht.
  • Nach 2:50 Schmorzeit die soeben hergestellte Sauce mit den Preiselbeeren in den Dutch Oven geben und umrühren. Den Inhalt mit Salz abschmecken und noch einmal kurz aufkochen lassen. Jetzt erst die Petersilie und den Basilikum zugeben und sofort servieren. Zu dem Essen passen Klöße oder Pasta.