BBQ-Sauce selbst herstellen

Die beste BBQ-Sauce der Welt!

Ich wäre früher nicht auf die Idee gekommen, eine BBQ-Sauce selbst herzustellen. Aber seit “master-sir-buana” sein Rezept für eine Grillsauce ins Internet gestellt hat, hat sich das geändert. Eine BBQ-Sauce selbst zu kreieren ist offenbar gar nicht so leicht. Ich habe schon verschiedene Saucen-Rezepte aus dem Internet nachgekocht, die zunächst sehr vielversprechend klangen. Oft haben mir die Ergebnisse aber so gar nicht geschmeckt. Das Rezept von “master-sir-buana” hingegen ist nicht nur unverändert genial, es ist auch eine gute Grundlage für Variationen. Eine die ich mir ausgedacht habe und sehr geschmeckt hat, möchte ich euch vorstellen.

Der Grund warum Cola eine gute Grundlage für eine BBQ-Sauce ist, sind die vielen Gewürze und Essenzen, die sich in dem Erfrischungsgetränk befinden. Auch der darin befindliche Zucker ist in einer BBQ-Sauce willkommen.

Es lohnt sich, die lange Zutatenliste anzuschaffen, denn das Ergebnis ist überzeugend lecker und garantiert ein schnelles Erfolgserlebnis. Bald wird man Lust bekommen, Nachschub herzustellen. In dekorativen Gläser abgefüllt ist die Sauce auch ein tolles Geschenk.

Gewürze für deine BBQ-Sauce

Rezept für eine BBQ-Sauce

Rezept drucken
Vorbereitungszeit10 Minuten
Zubereitungszeit40 Minuten
Arbeitszeit50 Minuten

Zutaten

  • 1,25 Liter Cola
  • 200 g Tomatenstücke aus der Dose
  • 2 tl Knoblauchpulver
  • 1 el geräuchertes Paprikapulver
  • 1 Bio-Orange oder geriebene Orangenschale aus der Tüte
  • 1 el Zitronengraspulver türkischer oder asiatischer Laden
  • 1 tl Currypulver
  • 0,25 tl Zimt
  • 1 Prise Muskatnuss
  • 2 el braunen Zucker
  • 5 tl Sojasauce
  • 5 tl Worcestersauce
  • 2 tl helle Senfkörner oder Senfpulver
  • 300 g Tomatenmark
  • 3 Stück Zwiebeln
  • Salz
  • Chilipulver

Anleitungen

  • Die Cola in einen großen Topf für ca. 30 Minuten stark kochen und so einreduzieren.
  • Die Tomatenstücke aus der Dose von dem flüssigen Anteil über ein Sieb befreien.
  • Den orangen Teil der Schale von der Orange abreiben, ohne den weißen Teil abzuhobeln, da dieser bitter schmeckt. Die Orange auspressen und den Saft zu der Cola geben. Die Tomatenstücke ebenfalls in den Topf geben.
  • Die Zwiebeln in sehr feine Würfel schneiden und in einer Pfanne mit wenig Pflanzenöl anbraten, bis diese goldbraun sind. Den Inhalt der Pfanne in den Topf geben.
  • Das Knoblauchpulver, das geräucherte Paprikapulver, den Zimt,...
  • ....die Senfkörner, den braunen Zucker, die Orangenschale, das Zitronengraspulver und das Currypulver in einem Mörser zermahlen. Wenn statt Senfkörner Senfpulver Verwendung findet, muss dies nicht in einem Mörser geschehen. Dann kann man die Gewürze später auch direkt einzeln in den Kochtopf geben.
  • Ca. 80% des Tomatenmarks in den Kochtopf geben und rühren. Dann die Gewürzmischung, die Sojasauce und die Worcestersauce zugeben. Den gesamten Inhalt aufkochen lassen. Etwas von der Muskatnuss mit einer Reibe in den Kochtopf geben.
  • Nun so lange weiteres Tomatenmark zugeben, bis die gewünschte "saucenartige" Konsistenz erreicht ist. Den Topfinhalt mit Salz abschmecken. Dann so lange von dem Chilipulver zugeben, bis die gewünschte Schärfe erreicht ist.
  • Die Sauce noch heiß in Gläsern oder Flaschen abfüllen und verschließen. Meine Saucen waren so über mehrere Wochen haltbar.