Buffalo Turds

Dieser amerikanische Klassiker ist schnell zubereitet und beeindruckt auch neben gutem Fleisch. Die Paprika, der Speck und der Käse verbreiten beim Grillen einen unglaublich leckeren Duft – ganz anders, als der “unappetitliche” Name es vermuten lässt. Die Buffalo Turds haben wir als Beilage zu unserem Steak-Tasting gemacht.

Man kann sowohl Spitz-Paprika also auch  Mini-Paprika verwenden. Wer mutig ist und es gerne scharf mag, kann auch Jalapeños einsetzen.

Buffalo_Turds_2

Buffalo Turds

Rezept drucken
GerichtHauptgang, Vorspeise
Land & RegionAmerikanisch

Zutaten

  • 6 Stück kleine Spitzpaprika oder Mini-Paprika oder Jalapeños
  • 200 g Frischkäse
  • 3 Stück Pfefferbeißer oder eine andere dünne Salami
  • 150 g Cheddar-Käse
  • 200 g Bacon
  • 1 el BBQ-Rub
  • BBQ-Sauce

Anleitungen

  • Den Deckel der Paprika entfernen und seitlich teilen.
  • Den weichen inneren Teil und die Kerne entfernen. Die dünne Salami halbieren und in Stücke schneiden, die sich später auf der Paprika platzieren lassen.
  • Den Frischkäse, den Cheddar und den Rub miteinander mischen und bereitstellen.
  • Die Frischkäse-Creme in die Paprikahälften füllen. Ein Stück der Salami auf der Paprika platzieren.
  • Wir haben die Spitzpaprika nach dem Füllen wieder zusammengesetzt und mit zwei Scheiben Bacon umwickelt.
  • Die Spitzpaprika in den indirekten Bereich legen und für 20 Minuten bei hohen Temperaturen grillen lassen. Mit der BBQ-Soße bestreichen und für 10 Minuten weiter garen. Leider bleibt es wie bei vielen gefüllten Grillgütern nicht ganz aus, dass ein Teil der Füllung beim Grillen heraustropft. Deshalb ist es sinnvoll, etwas Alu-Folie unter die Paprika zu legen oder eine Platte zu verwenden.
  • Die Mini-Paprika werden besser halbiert für 20 Minuten auf eine Grillplatte gelegt. In dem Fall reicht eine halbe Scheibe Speck zum Umwickeln. Nur die Brenner links und rechts der Platte werden gezündet. Der Brenner unter der Platte bleibt aus (indirekte Hitze).
  • Wenn das restliche Grillgut fleischlastig ist, kann man die Salami auch gut weglassen.
  • Ein paar Blätter frische Minze passen hervorragend zu den herzhaften Snacks.
  • Die Buffalo Turds eignen sich als Fingerfood oder Beilage.