Espresso-Schwein vom Grill mit Limetten-Majo

espresso_schwein_1

Manchmal kann es so einfach sein. Ein sonniger Herbsttag, nette Gäste und eine einfache Grill-Idee, die die Geschmacksnerven so richtig glücklich macht.

Neben gutem Essen vom Grill bin ich Fan von perfektem Espresso. In der Grillbibel von Weber findet man einen Rub, der diese beiden Leidenschaften verbindet. Er passt zu Lamm, Rind aber auch zu Schwein hervorragend. Die Inhaltsstoffe sind so gewählt, dass der Geschmack auch dann erhalten bleibt, wenn man das Fleisch bei direkter Hitze grillt.

Minutensteaks brauchen – wie der Name schon sagt – nur sehr kurz gegrillt zu werden. Diese Zeit übersteht der Rub problemlos. Und grillt man nicht zu lange auf dem Fleisch herum, wird es keinesfalls trocken oder hart.

espresso_schwein_6

Espresso-Schwein mit Limetten-Majo

Rezept drucken
GerichtHauptgang
KeywordSchwein
Vorbereitungszeit20 Minuten
Zubereitungszeit4 Minuten
Arbeitszeit24 Minuten
Portionen8 Personen

Zutaten

Der Rub

  • 6 el Espressobohnen
  • 4 tl geräuchertes Paprikapulver
  • 6 tl Kreuzkümmelsamen (Cumin)
  • 4 tl Pfeffer frisch gemahlen
  • Chilipulver nach Geschmack
  • 4 tl Meersalz
  • Sonnenblumenöl

Die Majo

  • 3 el Majonäse
  • 3 el Joghurt
  • 3 el Crème fraîche
  • 1 tl Currypulver
  • 1 Bio-Limette
  • 5 Blätter Minze

Sonstiges

  • 16 Scheiben Minutensteaks vom Schwein
  • 2 Bund Frühlingszwiebeln

* Der Warenkorb wird beim Click automatisch gefüllt, ihr werdet weitergeleitet

Anleitungen

  • Von der Bio-Limette den grünen Teil der Schale abreiben (mehr nicht, sonst schmeck es bitter). Die Limette auspressen und beides in eine Schale geben. Den Joghurt, die Majonäse, das Crème fraîche, die Minze und das Currypulver zugeben und alles so lange umrühren, bis eine glatte Creme entstanden ist.
  • Die Frühlingszwiebeln waschen, die Hüllblätter, die Wurzeln und das obere Drittel entfernen. Zum Einsatz kommt nur das untere Ende. Dickere Exemplare halbieren.
  • Den Kreuzkümmel in einer kleinen Pfanne rösten. Dazu stark erhitzen, bis leichter Rauch aufsteigt.
  • Den gerösteten Kreuzkümmel mit den Espressobohnen in einer Küchenmaschine zu einem feinen Pulver verarbeiten.
  • Diese Mischung mit dem geräucherten Paprikapulver, dem Pfeffer, dem Chilipulver und dem Meersalz vereinen.
  • Alle Zutaten des Rubs gründlich vermischen.
  • Das Fleisch von beiden Seiten mit Sonnenblumenöl bestreichen. Dann gründlich mit dem Rub bestreuen und für 1-2 Stunden abgedeckt bei Raumtemperatur einwirken lassen.
  • Das Fleisch von jeder Seite von 1-2 Minuten bei direkter Hitze scharf grillen.
  • Dann für mindestens 5 Minuten in einen indirekten Bereich legen.
  • Den Lauch ebenfalls für kurze Zeit direkt grillen und dann auf das Fleisch legen.
  • Zu dem Fleisch passen z.B. Süßkartoffel-Pommes...
  • ...und die Limetten-Majo.