Älplermagronen

Älplermagronen

Älplermagronen mit Apfelmus aus der Schweiz

Auf den ersten Blick mag es etwas ungewöhnlich klingen, für die Älplermagronen Kartoffeln und Pasta zu mischen, mit Sahnesauce und Käse zu verbinden und dazu Apfelmus zu servieren. Wenn man dieses traditionelle Sennengericht aus der Schweiz aber einmal probiert hat, dann fragt man sich, warum man diese Kombination nicht öfter anwendet.

Die Älplermagronen (auch Älplermakkaronen) überzeugen wie Käsespätzle oder Macaroni and Cheese als Wohlfühlessen. Nicht im Rahmen einer Diät zu empfehlen, aber vegetarisch und zum reinlegen gut!

Ich habe gelesen, dass das Essen bei Pfadfindern und dem Schweizer Militär sehr beliebt ist. Das ist kein Zufall, denn die Herstellung ist sehr einfach und deshalb auch unterwegs gut durchzuführen. Man gibt einfach alle Zutaten nacheinander in einen Topf, rührt dabei immer wieder um und fertig sind die Älplermagronen. Es handelt sich also um ein typisches “One Pot”-Gericht. Ein Essen auch, dass sich leicht auf abgelegen Berghütten zubereiten lässt und viel Hüttenzauber versprüht.

Älplermagronen im Pfännchen serviert
Älplermagronen: traditionelles Sennengericht aus der Schweiz

Auf die Älplermagronen aufmerksam geworden, bin ich durch die Seite S-Küche.

Frische Zutaten für deine Älplermagronen

Frische Zutaten für die Älplermagronen lohnen sich unbedingt, denn nur so entwickeln sich die vielen unterschiedlichen Aromen, die dieses Sennengericht bietet. Wähle dazu den Käse, der dir schmeckt. Die Nudeln sollten mit Ei hergestellt sein und nicht nur als Hartweizenmehl bestehen.

Älplermagronen im Pfännchen serviert
Älplermagronen werden in der Schweiz gerne mit Apfelmus serviert

Modern interpretierte Älplermagronen

Ich habe meiner Version zwei Zutaten zugegeben, die nicht auf der Liste der traditionellen Älplermagronen stehen. Da sind die Süßkartoffeln, die dem Gericht eine unaufdringliche Süße verleihen, wenn man einen Würfel davon auf der Gabel hat. Ersetze sie durch zusätzliche Kartoffeln in gleicher Menge, wenn du beim traditionellen Rezept bleiben willst.
Pfifferlinge geben den Älplermagronen zusätzliches Aroma, sind aber eine optionale Zutat, die du einfach weglassen kannst.

Älplermagronen mit Apfelmus
Herzhaft und süß – die Älplermagronen

Mengen, Zeiten und Reihenfolge

Die Mengenangaben in der Zutatenliste sind aufeinander abgestimmt. Beachte sie möglichst genau, damit deine Älplermagronen nicht zu trocken werden oder in Sauce ertrinken. Auch die Zeitangaben und die Reihenfolge der Zugabe ist wichtig, damit Pasta, Kartoffeln und Süßkartoffeln nicht als matschiger Brei aus dem Topf kommen.

Schnittlauch verleiht deinen Älplermagronen nicht nur mehr Farbe, er passt auch zu den herzhaften Aromen perfekt. Wer schon immer ungerne Schnittlauch mit dem Messer geschnitten hat, weil die Röllchen sich nur allzu gerne selbständig machen, der sollte es mal mit einer Schere versuchen. Die geschnittenen Schnittlauch-Röllchen lässt du beim Schneiden am besten in eine kleine Schüssel fallen, damit du sie später nicht mühsam aufsammeln musst.

Schnittlauch für Älplermagronen
Schnittlauch ganz einfach mit der Schere schneiden
Älplermagronen

Älplermagronen

Ein umwerfend guter Eintopf aus der Schweiz, der Pasta und Kartoffeln gekonnt miteinander verbindet.
Rezept drucken
GerichtHauptgang
Land & RegionAlpenküche
Vorbereitungszeit20 Minuten
Zubereitungszeit30 Minuten
Arbeitszeit50 Minuten
Portionen6 Portionen

Zutaten

  • 500 g Nudeln mit Ei
  • 100 g Butter
  • 4 Zwiebeln
  • 4 Katroffeln mittelgroß, festkochend
  • 1,4 Liter Gemüsebrühe
  • 2 Süßkartoffeln mittelgroß, ggf. durch mehr Kartoffeln ersetzen
  • 300 g Pfifferlinge optional
  • 400 g Sahne
  • 250 g Käse nach Wahl
  • 1 Bund Schnittlauch optional
  • 500 g Apfelmus gesondert servieren

Anleitungen

  • Schneide die Kartoffeln und die Süßkartoffeln in Würfel, die ca. 2 x 2 cm groß sind. Halte beide Würfelsorten aber getrennt. Die Kartoffeln brauchen länger, bis sie gar sind und müssen deshalb früher in den Topf. Schneide die Zwiebeln in Stücke. Putze die Pfifferlinge mit einem Pinsel und teile große Exemplare. Schneide den Schnittlauch klein. reibe den Käse deiner Wahl.
    Zutaten für Älplermagronen
  • Zerlasse die Butter und brate darin die Zwiebeln an, bis sie Farbe angenommen haben und glasig sind. Gib die Kartoffeln in den Topf und brate sie ebenfalls für 2-3 Minuten von allen Seiten an.
    Zwiebeln anbraten
  • Gib nun ca. 80% der Gemüsebrühe in den Topf und lass den gesamten Inhalt aufkochen. Gib dann die Süßkartoffeln...
    Älplermagronen kochen
  • ...die Pasta und die Pfifferlinge in den Topf. Rühe den Inhalt gut um. Schließe den Deckel des Topfes und koche alles für genau 12 Minuten. Öffne nach dieser Zeit den Deckel des Topfes wieder und gebe die Sahne in den Topf.
    Älplermagronen kochen
  • Rühe den gesamten Inhalt vorsichtig um und lasse ihn aufkochen. Die Süßkartoffeln, die Kartoffeln und die Pasta sollten nun bald gar, aber nicht matschig sein. Wenn der Inhalt zu trocken erscheint, gebe die restliche Gemüsebrühe in den Topf.
    Älplermagronen im Topf
  • Gib nun noch den geriebenen Käse zu den Älplermagronen. Rühe jetzt nur noch vorsichtig um, damit die Kartoffelwürfel nicht zerdrückt werden. Bestreue die Älplermagronen mit dem Schnittlauch.
    Älplermagronen mit Apfelmus
  • Serviere deine Älplermagronen mit dem Apfelmus.
    Älplermagronen im Pfännchen serviert