Artischocken-Gratin

Tolle Distel!

Artischocken polarisieren wie Koriander – entweder man liebt sie oder man lehnt sie ab. Hierzulande kennt man die Artischocke am ehesten als Teil eines Pizzabelages. Aber auch als Antipasti werden sie oft serviert. Bekannt ist auch die gesundheitsfördernde Wirkung dieser distelartigen Pflanze, deren knospige Blütenstände der essbare Teil sind. Sie sorgen für eine Senkung des Cholesterinspiegels und sollen der Leber gut tun.

In diesem Gratin habe ich Artischockenherzen verarbeitet, die den unteren verdickten Teil des Kelchblattes darstellen. Diese werden praktischerweise in größeren Supermärkten in Dosen oder Gläsern angeboten, denn die Verarbeitung frischer Artischocken ist ganz schön aufwendig. Für dieses Rezept ist es wichtig, dass die Artischockenherzen in Salzlake und nicht in Öl oder einer Marinade eingelegt sind.

Lecker vom Grill oder Smoker

Besonders beliebt ist das Gemüse in Frankreich, Italien, Spanien aber auch den USA. Aus Amerika stammt das hier vorgestellte Rezept. Es ist dort eine beliebte Vorspeise. Ich habe das Gratin auf dem Smoker zubereitet. Geeignet ist aber jeder Grill mit Deckel, auf dem sich eine indirekte Zone einrichten lässt. Bei Gas- oder Holzkohlegrills kommen Holzchips zur Anwendung, denn eine dezente Rauchnote gehört zu diesem Auflauf, den man am besten mit einem Baguette oder Ciabatta serviert.

Artischocken-Gratin

Rezept drucken
GerichtVorspeise
Vorbereitungszeit30 Minuten
Zubereitungszeit1 Stunde 20 Minuten
Arbeitszeit1 Stunde 50 Minuten
Portionen8 Personen

Zutaten

  • 480 g Artischockenherzen in Salzlake (nicht Öl)
  • 100 g grüne Oliven
  • 200 ml Ma­yon­nai­se
  • 200 g Frischkäse
  • 200 g Crème fraîche
  • 200 g Chili Sauce
  • 2 el Senf
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 1 Ciabatta zum Aufbacken
  • 200 g Gouda gerieben
  • 200 g Mozzarella gerieben
  • Basilikum frisch

Anleitungen

  • Die Artischockenherzen über ein Sieb abtropfen lassen und vierteln. Die Oliven in Scheiben schneiden. Die Artischocken und die Oliven in einen Gemüsekorb legen und für 30 Minuten bei Temperaturen um die 70°C räuchern lassen.
  • In dieser Zeit Ma­yon­nai­se, Frischkäse, Crème fraîche, Chili Sauce und Senf zu einer glatten Creme verrühren. Den Knoblauch über eine Presse in die Crème geben und untermischen.
  • Die Oliven und die Artischocken mit der Crème vermischen und in einer Pfanne oder in Auflaufformen geben.
  • Den Käse auf der cremigen Mischung verteilen.
  • Das Gratin für 30 Minuten räuchern lassen. Die Temperatur des Smokers oder Grills dann auf ca. 200-230°C erhöhen und das Brot dazulegen.
  • Wenn der Käse goldbraun geworden ist, kann das Artischocken-Gratin zusammen mit dem Brot serviert werden.
  • Basilikum passt perfekt zu dem Essen.

Mehr gratiniertes zum Wohlfühlen?
Gratin dauphinois mit Rosmarin

Kartoffelgratin für Grill oder Backofen

Wohlfühlessen Kartoffelgratin Rezepte die besonders leckeres Essen hervorbringen sind beliebt ...
Weiterlesen …
Gebackene Hackbällchen auf Brötchenteig

Gebackene Hackbällchen auf Brötchenteig

Wohlfühlessen für kalte Zeiten Bei einer Radtour durch den winterlichen ...
Weiterlesen …

Mac and Cheese mit Pulled Pork

“Futtern wie bei Muttern“ - amerikanische Restaurant-Kultur Die nordamerikanische Restaurant-Kultur ...
Weiterlesen …

Gyros in Metaxasauce

Rezept für Metaxasauce In diesem Beitrag wollen wir dir zeigen, ...
Weiterlesen …