Chicken Teriyaki aus dem Dutch Oven

Hitze für den Dutch Oven

Die Frage auf welche Art man einen Dutch Oven am besten beheizt, wird unter Fans des Feuertopfes oft heiß diskutiert. Mir sind vier Arten bekannt, die ihre Vor- und Nachteile haben.

1.) Die sicher ursprünglichste Art mit dem Dutch Oven Essen zuzubereiten, ist ein Feuer zu entzünden und darauf bzw. auf der entstehenden Holzkohle zu kochen. Diese Methode bietet den höchsten Erlebnisfaktor, nimmt aber Zeit in Anspruch. Außerdem ist es nicht überall möglich oder erlaubt, ein offenes Feuer zu entfachen.

2.) Die gängigste Methode ist das Befeuern des Dutch Ovens mit Holzkohlebriketts. Auch hier muss man warten, bis die Kohlen im Anzündkamin durchgeglüht sind. Über die Anzahl der Briketts lässt sich die Temperatur im Dutch Oven sehr gut kontrollieren. Auch diese Art der Befeuerung hat etwas ursprüngliches.

3.) Von manchen Dutch Oven-Fans abgelehnt, bietet der Betrieb auf einem Gasgrill durchaus Vorteile. Die Temperatur lässt sich genau steuern, die Wärme wirkt von allen Seiten fast gleichmäßig auf den Dutch Oven ein und es geht sehr schnell. Auch der Reinigungsaufwand ist geringer, da keine Asche vom Dutch Oven entfernt werden muss. Der bequeme Weg.

4.) Natürlich bereitet ein echter Pitmaster sein Essen das ganze Jahr über im Freien zu. Es soll aber Menschen geben, die bei starken Niederschlägen ihren Dutch Oven in den Backofen stellen. Man soll es nicht glauben, aber dem Dutch Oven ist es egal, woher die Hitze kommt :-). Auch so gelingen die Rezepte dieser Seite.

Ich bin der Meinung, jeder sollte den Dutch Oven so betreiben, wie es Spaß macht und möglich ist. Keiner sollte Anderen bei der Ausübung des Hobbys Vorschriften machen und Kochmethoden herabwürdigen. Wenn du mehr grundsätzliches über dem Umgang mit dem Dutch Oven wissen will, findet du hier einen interessanten Artikel.

Achtung: Kohlen NIEMALS in geschlossenen Räumen, sondern immer nur im Freien  entzünden und brennen lassen! Es besteht die Gefahr einer Kohlenmonoxidvergiftung, die tödlich enden kann.

Chicken Teriyaki – ideal für den Dutch Oven

Heute möchte ich dir ein Rezept vorstellen, bei dem der Einsatz von Holzkohlebriketts Vorteile bietet. Das ist immer dann der Fall, wenn keine gleichmäßige Hitze, sondern mehr Ober- oder mehr Unterhitze gewünscht ist. Mein Chicken Teriyaki aus dem Dutch Oven ist kein langes Schmorgericht. Eher kommt es dabei nur in einem ersten Schritt auf eine kurze, gleichmäßige Hitzeverteilung an, die später von einer starken Oberhitze abgelöst wird, um Röstaromen an das marinierte Hähnchenbrustfilet zu bekommen.

Die Angabe für die Anzahl der Briketts bezieht sich auf einen Dutch Oven mit einem Durchmesser von 12 Zoll. Bei größeren oder kleineren Feuertöpfen muss die Zahl entsprechend angepasst werden:

Benötigte Anzahl Briketts zum Köcheln (Schmoren) mit dem Dutch Oven bei geschlossenem Deckel

Mögliche Bezeichnung des Dutch Oven  Volumen des Dutch Oven (ohne Deckel)Briketts auf dem DeckelBriketts unter dem Dutch Oven
ft31,8 Liter43
DO45 oder ft4.53 – 4 Liter85
DO6 oder ft65,5 – 6 Liter138
DO9 oder ft97 – 8 Liter1510
DO12 oder ft1211 Liter1611

Die Größe der Briketts verschiedener Marken und deren abgegebene Hitze variiert deutlich. Deshalb handelt es sich bei den Mengenangaben aus der Tabelle um ungefähre Richtwerte.

Tipps für den hygenischen Umgang mit Geflügel erhaltet ihr hier.

Saftiges Hähnchenfleisch – exotischer Geschmack:
Chicken Teriyaki

Chicken Teriyaki aus dem Dutch Oven

Rezept drucken
GerichtHauptgang
KeywordHuhn
Vorbereitungszeit30 Minuten
Zubereitungszeit35 Minuten
Arbeitszeit1 Stunde 35 Minuten
Portionen4 Personen

Zutaten

  • 4 Hähnchenbrustfilets
  • 1 Brokkoli
  • 3 Paprika
  • 6 Möhren
  • 1 Stück Ingwer Daumen groß
  • 250 ml Wasser
  • 4 el Sojasauce
  • 2 el braunen Zucker
  • 2 el Honig
  • 1 tl Chilisauce
  • 4 el Reisessig
  • 1 tl dunkles Sesamöl
  • 1 Zehe Knoblauch
  • Salzflocken
  • Sesamkörner
  • 1 tl Speisestärke
  • Koriander
  • Reis als Beilage

Anleitungen

  • Den braunen Zucker mit der Chilisauce, dem Honig, der Sojasauce, dem Reisessig und dem dunklen Sesamöl zu einer dickflüssigen Marinade verrühren.
  • Die Paprika und den Brokkoli in mundgerechte Stücke schneiden. Die Möhren in Scheiben schneiden. Den Ingwer in kleine Würfel schneiden.
  • Die Hähnchenbrustfilets an der Oberfläche einschneiden, damit die Marinade ein Stück in das Fleisch fließen kann. Die Marinade großzügig mit einem Pinsel auf dem Fleisch verteilen. Mindestens 30 Minuten einwirken lassen.
  • In der Zwischenzeit in einem Anzündkamin 30 Kohlen zum Glühen bringen (für einen 12 Zoll Dutch Oven).
  • Das Gemüse mit Ingwer in den Dutch Oven füllen. Das Wasser leicht salzen und ebenfalls in den Dutch Oven geben. Den Rost einer Mikrowelle einsetzen.
  • Das Fleisch auf dem Rost platzieren.
  • Den Deckel des Dutch Ovens schließen und 10 Kohlen auf und 10 Kohlen unter dem Dutch Oven platzieren. Die restlichen Kohlen noch beiseite legen. Wenn die Flüssigkeit im Dutch Oven kocht, das Gemüse für 20 Minuten garen lassen. Das Fleisch alle 5 Minuten mit der restlichen Marinade bestreichen. Die Speisestärke in einer Tasse mit etwas Wasser verrühren und den Knoblauch über eine Presse dazugeben. Den Inhalt der Tasse nach den 20 Minuten zu dem Gemüse im Dutch Oven geben und alles verrühren. Die Frühlingszwiebeln in Scheiben schneiden.
  • Nun alle vorbereiteten Briketts auf dem Deckel des Dutch Ovens verteilen. Es wird also nur noch mit starker Oberhitze gearbeitet. Das durch den Dampf gegarte Hähnchenbrustfilet wird auf diese Weise gebräunt. Das Fleisch nun alle 3-5 Minuten begutachten und weiter mit der Marinade bepinseln, bis diese aufgebraucht ist. Wann es wie gewünscht gebräunt ist, hängt vom Abstand zum Deckel ab. Man sollte es aber nicht zu lange unbeaufsichtigt lassen, da es sonst schwarz werden kann.
  • Das Essen mit den Frühlingszwiebeln bestreuen und ggf. frischen Koriander und Reis dazu servieren. Durch die kurze Garzeit bleibt das Fleisch innen saftig und das Gemüse knackig. Die Oberhitze sorgt für ein karamellisieren des Zuckers und Farbe auf der Oberfläche.