Knuprig saftige Flammkuchen vom Grill

Flammkuchen auf dem Grill

Die Geheimnisse knuprig saftiger Flammkuchen

Flammkuchen, das erinnert an einen sonnigen Abend im Biergarten. Die aus dem Elsass stammende Spezialität mit dem knusperdünnen Boden kannst du nicht nur im Restaurant deiner Wahl genießen. Wir verraten dir auf dieser Seite die Geheimnisse besonders guter Flammkuchen, damit du sie ganz leicht zu Hause selbst backen kannst. Der Grill spielt dabei eine zentrale Rolle. Voraussetzung für das Backen von Flammkuchen auf dem Grill ist ein Modell mit Deckel, also z.B. ein Kugelgrill oder ein Gasgrill.

Flammkuchen auf Holzbrettern serviert
Flammkuchen Elsässer Art

Der Flammkuchenteig

Worin unterscheidet sich ein der Flammkuchenteig vom Pizzateig? Der Boden eines Flammkuchens ist viel dünner und knuspriger, als der einer Pizza. Das liegt daran, dass beim Flammkuchenteig keine Hefe zum Einsatz kommt. Die Zutaten für den Flammkuchenteig sind Mehl, Olivenöl, Eigelb, Wasser und Salz.

Lass den Teig nach dem Kneten für ca. 30 Minuten ruhen. Dann er ist bereit zum Ausrollen

Flammkuchenteig ausrollen

Nimm dir ein ca. 125 g schweres Stück vom Teig und rolle es zu einer Kugel. Drück es platt und forme mit den Fingern einen Fladen, indem du auf den Teig drückst. Verwende anschließend einen Teigroller, um den Teig möglichst dünn auszurollen.

Der Belag für deine Flammkuchen-Variationen

Unser erstes Flammkuchen-Rezept orientiert sich am „Original Elsässer Flammkuchen“, der mit Speck und Zwiebeln belegt wird. Dazu kommt eine Grundlage aus Sauerraum (Saure Sahne). Natürlich eignet sich auch Crème fraîche oder Schmand hervorragend.

Im Lauf der Jahre haben sich Köche aus ganz Europa neue Kombinationen für den Flammkuchen einfallen lassen, die ebenfalls ihren Reiz haben. Wir haben uns für eine Variation mit Creme Fraiche, Ziegenkäse, Walnüssen und Honig entschieden.

Flammkuchen mit Honig und Ziegenkaese
Flammkuchen mit Ziegenkäse, Honig und Frühlingszwiebeln *

Noch mehr Anregungen liefert dir die Tabelle in unserem Beitrag „Alles über Flammkuchen“. Wie wäre es z.B. mit einer frühlingshaften Kombination aus Speck, Spargel, Tomaten und Petersilie? Oder lass dir den Flammkuchen mit Rucola, Birne und Chorizo im Sommer schmecken. Für Flammkuchen Freunde die Fisch lieben, wird man mit einem Belag aus Lachs, Frischkäse und Frühlingszwiebeln punkten.

Flammkuchen backen

Die Flammkuchen liegen roh vor dir? Nun geht es ans Backen. Natürlich ist ein Backofen gut geeignet, um den Teig knusprig werden zu lassen. Stell die Temperatur dazu möglichst hoch ein. 240°C Ober- und Unterhitze bzw. 220°C Umluft dürfen es sein. Leg den Rost deines Backofens mit einem Blatt Backpapier aus und schiebe den Flammkuchen auf mittlerer Stufe in den Ofen. Schon nach wenigen Minuten kannst du genießen.

Du hast einen Grill mit einem Deckel? Dann hast du beste Voraussetzungen für perfekte Flammkuchen.

Flammkuchen vom Grill ohne Pizzastein

Du hast keinen Pizzastein * , willst Flammkuchen aber trotzdem auf dem Grill backen? Leg den Flammkuchen nicht direkt auf den Rost. Verwende stattdessen eine temperaturstabile Grillplatte und leg ein Stück Backpapier darauf. Auf diese Weise bekommst du den Flammkuchen leichter vom Grill, ohne das er beschädigt wird.

Flammkuchen vom Grill mit Pizzastein

Für wenig Geld bekommst du außerdem einen Pizzastein *, auf dem sich nicht nur die italienische Pizza, sondern auch der französische Flammkuchen ganz besonders gut backen lässt. Ein Pizzastein * besteht aus einem Material, dass sich hoch erhitzen lässt und das eine poröse Oberfläche besitzt. Häufig kommen Schamotte oder Cordierit zum Einsatz. Beide nehmen beim Backen ein wenig Wasser aus dem Teig auf und geben dieses langsam wieder ab. Der Boden deines Flammkuchens wird so besonders knusprig, ohne zu trocken zu werden.

Pizzaaufsätze: Erweiterung des Backraumes

Für Kugelgrills

Mit Hilfe eines Rings aus Edelstahl * lässt sich der Raum in einem Kugelgrill vergrößern. Über eine Öffnung kannst du den Flammkuchen, die Pizza oder ein Brot auf den Pizzastein * legen. Links und rechts vom Pizzastein liegt die heiße Kohle, die für ein schnelles Backen des Flammkuchens sorgt. Wenn du mehr über den Kugelgrill als Ofen für Flammkuchen und Pizza wissen willst, ist dieser Artikel hilfreich.

Für kleine Grillsgrills

Möglichkeiten zur Erweiterung des Backraumes * bei einem Kugelgrill sind lange schon auf dem Markt. Inzwischen bietet die Fa. BBQ-Toro auch für kleine Gasgrills eine Lösung. Für die Gasgrill-Modelle Q100/Q1000, Q200/Q2000 und Q300/Q3000 von der Fa. Weber gibt es den BBQ-Toro Edelstahl Pizzaring im Set mit einem Grillspieß *. Mit dem Set kannst du also nicht nur Flammkuchen backen, sondern z.B. auch einen Gyros-Spieß zubereiten. Mit der beiliegenden wertigen Schaufel kannst du den Flammkuchen bequem auf den Pizzastein legen und entnehmen.

Erweiterung auch für kleine Gasgrills: Garraumerweiterung, Pizzastein und Rotisserie

Flammkuchen auf dem Grill backen

Egal ob du zum Backen deines Flammkuchens einen Kugelgrill oder einen Gasgrill verwendest, das Prinzip zum Backen der Flammkuchen ist in beiden Fällen gleich.

Beim Gasgrill:

  • Leg den Pizzastein * in die Mitte des Garraumes und heize ihn zunächst auf, indem du die Brenner des Gasgrills voll aufdrehst
  • Wenn der Pizzastein die volle Temperatur erreicht hat, reduziere die Leistung des Brenners unter dem Pizzastein. Das gilt nicht für kleine Gasgrills, die nur einen Brenner haben. In diesem Fall lass ihn auf voller Leistung weiter arbeiten.
  • Leg nun den belegten Flammkuchen auf den Pizzastein * und schließe den Deckel des Gasgrills. Schon nach wenigen Minuten ist der Teig gebacken und es kann gegessen werden.

Beim Kugelgrill:

  • Bring Briketts oder Holzkohle in einem Anzündkamin zum Glühen. Verteile die Kohle Links und rechts auf dem Kohlerost. Den Bereich in der Mitte lass frei (indirekter Bereich),
  • Leg den Pizzastein in diesen indirekten Bereich ohne Kohle und schließe den Deckel des Kugelgrills. Lass den Pizzastein aufheizen.
  • Platziere den vorbereiteten Flammkuchen auf dem Pizzastein * und schließe den Deckel des Kugelgrills wieder. Schon nach wenigen Minuten ist der Flammkuchen bereit zum Servieren.
Flammkuchen teilen
Flammkuchen vom Grill teilen *

Flammkuchen aufwärmen

Das mit dem Aufwärmen von Flammkuchen ist nicht ganz einfach, da der dünne Teig leicht austrocknet, wenn du ihn zu lange oder wiederholt backst. Geh beim Aufwärmen eines Flammkuchens vorsichtig vor. Leg ihn bei 150°C in den Ofen und isst ihn, wenn er gerade warm geworden ist. Der Boden wird nun sehr knusprig, aber noch nicht ausgetrocknet sein.

Wir verwenden nur Produkte, von denen wir auch überzeugt sind. Wir bedanken uns aber bei der Firma BBQ-Toro * für das kostenlose Produktmuster, daher kennzeichnen wir diesen Beitrag als Anzeige/Werbung.

Flammkuchen auf dem Grill

Flammkuchen vom Grill

So gelingen dir saftige Flammkuchen auf dem Grill. Mit dem Rezept für unseren Flammkuchenteig wird der Boden knusprig dünn. Backe den typischen Elsässer Flammkuchen oder kombiniere Ziegenkäse, Honig und Frühlingszwiebeln für eine leckere Variante.
Rezept drucken
GerichtHauptgang, Kleinigkeit
Land & RegionFranzösisch
KeywordSchwein
Vorbereitungszeit40 Minuten
Zubereitungszeit5 Minuten
Wartezeit30 Minuten
Portionen6 Flammkuchen

Equipment

  • Neben einem Backofen eignet sich ein Gasgrill oder ein Kugelgrill besonders gut zum Backen der Flammkuchen
  • Verwende einen Pizzastein zum Backen der Flammkuchen. Wenn du keinen Pizzastein hast, verwende eine feuerfeste Grillplatte und leg diese mit Backpapier aus.

Zutaten

Zutaten für den Flammkuchenteig

  • 450 g Mehl
  • 6 El Olivenöl
  • 3 Eier benötigt wird nur das Eigelb
  • 1 tl Meersalz
  • 200 ml warmes Wasser

Zutaten für den Belag

  • 100 g Crème fraîche
  • 1 El Kräuter der Provence
  • 1 Bund Frühlingszwiebeln
  • 100 g Walnüsse
  • 100 g Ziegenkäse
  • 100 g geriebenen Käse nach Geschmack
  • 2 El Honig
  • 100 g Speckwürfel
  • 2 Zwiebeln

* Der Warenkorb wird beim Click automatisch gefüllt, ihr werdet weitergeleitet

Anleitungen

Zubereitung des Flammkuchenteigs

  • Trenn Eigelb und Eiweiß voneinander. Gib das Mehl in eine Schüssel und füge das abgetrennte Eigelb hinzu.
    Flammkuchenteig
  • Damit aus den Zutaten ein Flammkuchenteig wird, gib nun noch das Salz, das Wasser und das Olivenöl in die Schüssel. Rühr die Zutaten über 10 Minuten zu einem glatten Teig. Eine Küchenmaschine oder ein Handmixer helfen dabei.
  • Lass den Teig nun für mindestens 30 Minuten ruhen. In der Zeit lässt sich der Belag gut vorbereiten.
    Zutaten für Elsässer Flammkuchen

Vorbereitungen des Belages.

  • Mische das Creme Fraiche mit den Kräutern der Provence. Schneide die Ziegenkäse in Taler und zupfe ihn dann in kleine Stücke. Teile die Walnüsse mit den Händen in kleine Stücke. Schneide die Zwiebeln und die Frühlingszwiebeln in sehr dünnen Ringe.
    Zutaten für Flammkuchen mit Ziegenkäse und Honig

Ausrollen des Flammkuchenteigs

  • Forme aus dem Teig eine Rolle. Teile jeweils ein Stück mit einem Gewicht von ca. 125 g ab. Roll den Teig zu einer Kugel.
    Flammkuchenteig teilen
  • Drück die Kugel platt und forme daraus einen Teigfladen, der nicht unbedingt ganz rund sein muss.
    Flammkuchenteig Kugeln
  • Roll den Fladen mit einem Teigroller so weit aus, der er möglichst dünn ist, ohne dass er zerreißt.
    Flammkuchenteig ausrollen

Belegen der Flammkuchen

  • Verteil je einen Esslöffel Creme Fraiche mit Kräutern auf dem Teigfladen. Streiche die Creme bis an den Rand.
    Flammkuchen mit Creme Fraiche
  • Beleg den einen Teil der Flammkuchen mit den Walnüssen und den Stücken vom Ziegenkäse. Verteil etwas Honig über den Flammkuchen. Streu die Frühlingszwiebeln über den Flammkuchen.
    Flammkuchenteig mit Honig und Ziegenkäse
  • Beleg einen anderen Teil der Flammkuchen mit den Speckwürfeln, den Zwiebeln und dem geriebenen Käse.
    Flammkuchen auf der Pizzaschaufel

Backen der Flammkuchen mit dem Gasgrill

  • Leg den Pizzastein in die Mitte des Grillrostes. Alternativ verwende eine feuerfeste Grillplatte auf die du Backpapier legst.
  • Heize den Pizzastein auf dem Gasgrill auf, indem du alle Brenner mit voller Leistung arbeiten lässt.
  • Reduziere den Brenner unter dem Pizzastein, wenn dein Brenner mehr als einen davon hat. Lass den Brenner weiter voll arbeiten, wenn dein Gasgrill nur einen Brenner besitzt.
  • Leg den vorbereiteten Flammkuchen auf den Pizzastein. Schließe ggf. die Öffnung der Garraumerweiterung und lass den Flammkuchen für wenige Minuten backen. Mit der Zeit werden die Flammkuchen immer schneller fertig werden.
    Flammkuchen auf dem Grill
  • Wenn der Teig knusprig und der Belag heiß geworden ist, kannst du die Flammkuchen servieren. Die oben angegebene Zeit für die Zubereitung wird für je einen Flammkuchen benötigt.

Backen der Flammkuchen mit dem Kugelgrill

  • Bring einen Anzündkamin voll mit Briketts zum Glühen.
  • Verteile die Kohle links und rechts auf dem Kohlerost. Platziere den Pizzastein in der Mitte, also der indirekten Zone. Schließe den Deckel des Kugelgrills und lass den Pizzastein aufheizen.
  • Leg den belegten Flammkuchen auf den Pizzastein und lass ihn für wenige Minuten bei geschlossenem Deckel backen. Sobald der Boden knusprig und der Belag heiß ist, serviere den Flammkuchen.