Ramen Burger mit Chili-Sauce

Ramen Burger

Der Ramen Burger aus New York

Der Ramen-Burger aus New York ist wohl eines der bekanntesten Beispiele für die Fusionsküche. Er vereint die beliebte asiatische Nudel mit einem Fleisch-Patty (Grillfleisch-Scheibe), für das die USA bekannt sind. Diese Zutaten wurden in einem Burger vereint und durch die Kombination ensteht geschmacklich etwas völlig neues. Der Ramen Burger ist der bekannteste “Nudel-Hack”. “Hack” bedeutet, dass die Ramen auf eine ungewöhnlich Weise verwendet werden. In diesem Fall als Ersatz für die sonst verwendeten Brötchen aus Weizenmehl. Die asiatischen Nudeln werden durch Ei miteinander verbunden und lassen sich so in Form bringen.

Der Ramen Burger: Mehr als die Summe seiner Zutaten!

Street Food aus Brooklyn

Im Sommer 2013 wurde dieser Burger in Brooklyn von Keizo Shimamoto zum ersten Mal auf einem Street Food Festival vorgestellt und er schlug ein wie eine Bombe. Die Bewohner New Yorks standen für ihn in langen Schlangen an. Er ist aber auch wirklich lecker und so war es kein Wunder, dass sich der Ramen Burger über die ganze Welt verbereitet hat. Er löste sogar eine ganze Welle von weiteren “Ramen Hacks” aus. So entstanden die Ramen Pizza und Hot Dogs (Link zur Seite YouTube.com) aus Ramen. Auch in diesen Fällen wurde der Teig durch die asiatischen Nudeln ersetzt.

Toppings für deinen Ramen Burger: Limetten-Chili-Sauce, Tomate und Rucola

Ich habe für meine Ramen Burger eine Limetten-Chili-Soße gemacht. Das gibt dem Burger eine intensive asiatische Note. Natürlich kann man aber auch eine fertige Chili-Sauce verwenden. Tomaten und der nussige Rucola ergänzen diesen exotischen Snack. Und natürlich ist erlaubt, was schmeckt. So habe ich schon Varianten mit Spiegelei und Avocado gesehen, die sich geschmacklich sicher auch lohnen.
Die “Brötchen” aus Ramen-Nudeln habe ich mit Hilfe einer runden Ausstechform für Plätzchen hergestellt, die einen Durchmesser von 10 cm hat. Diese kann man z.B. bei Amazon kaufen.
Der Ramen Burger lässt sich natürlich in einer Pfanne in der Küche zubereiten. Ich habe dafür meinen Gasgrill eingesetzt.

Der Ramen Burger: Fusionsküche aus den USA

Der Ramen Burger aus New York

Den Ramen Burger kannst du auf dem Grill oder in der Bratpfanne auf dem Herd zubereiten. Statt der selbstgemachten Chili-Sauce kannst du auch eine Soße kaufen.
Rezept drucken
GerichtHauptgang
Land & RegionAmerikanisch
KeywordRind
Vorbereitungszeit1 Stunde
Zubereitungszeit1 Stunde
Arbeitszeit2 Stunden
Portionen7 Burger

Equipment

  • Ausstechform (10 cm Durchmesser)

Zutaten

Zutaten für die Chili-Soße

  • 3 mittelscharfe Chilis
  • 1 Limette
  • 1 Stück Ingwer ca. daumengroß
  • 1 el braunen Zucker
  • 1 el Sojasauce
  • 2 Zehen Knoblauch

Zutaten für die Ramenbrötchen

  • 5 Packungen Ramen in jeder Packung befinden sich 75g Nudeln
  • 200 ml Rapsöl
  • 4 Eier
  • Salz

Zutaten für die Patties

  • 1000 g Rindergehacktes
  • Schwarzer Pfeffer

Zutaten für die Toppings

  • 1 Bund Frühlingszwiebeln
  • 50 Blätter Rucola auch Rauke genannt
  • 3 Tomaten
Warenkorb erstellen

* Der Warenkorb wird beim Click automatisch gefüllt, ihr werdet weitergeleitet

Anleitungen

Chili-Soße für den Ramen Burger vorbereiten

  • Die Limette auspressen, den Ingwer und den Knoblauch schälen und in Stücke schneiden und die Chilis in grobe Ringe schneiden. Alle Zutaten mit dem Zucker und der Sojasauce vereinen und in einem Mixer zu eine Chili-Soße zerkleinern.

Patties für den Ramen Burger vorbereiten

  • Das Hackfleisch nur mit etwas Pfeffer und wenig Salz vermischen. Durch zu viel Salz würde das Hackfleisch beim Braten unnötig Saft verlieren. Je 140 g Hackfleisch zu einem Burger Pattie mit einem Durchmesser von ca. 12 cm formen. Zwischen jeden Patty ein kleines Stück Backpapier legen. Das verhindert, dass die Patties für die Ramen Burger zusammenkleben.

Toppings für den Ramen Burger vorbereiten

  • Die Tomaten in dünne Scheiben schneiden. Die Frühlingszwiebeln in feine Ringe schneiden und beides mit dem Rucola für den Ramen Burger bereitstellen.

Vorbereiten der Ramen-Brötchen

  • Die Ramen in einer Schüssel mit heißem Wasser übergießen. Wenn sich die Nudeln voneinander gelöst haben und weich geworden sind (ca. 4-5 Minuten), werden sie über ein Sieb abgegossen und mit kaltem Wasser abgeschreckt.
  • Die Eier und das Gewürz der Ramen-Packung mit den gekochten Nudeln vermischen.

auf den Grill

  • In einer Grillpfanne das Rapsöl heiß werden lassen. Die Ausstechform (10 cm Durchmesser) in die Pfanne setzen.
  • Die Form mit Ramen-Nudeln füllen und mit einem Löffel glatt streichen. Nach ca. 2 Minuten die Form abheben und erneut füllen.
  • Wenn die Ramen Burger-Buns von einer Seite Farbe angenommen haben, diese wenden und fertig braten. Auf diese Weise für jeden Burger zwei Bun-Hälften herstellen und warm stellen. Die Patties auf den Grill legen und...
  • ... von beiden Seiten braten, bis sie knusprig-braun und innen gar sind.

Zusammenbau des für den Ramen Burgers

  • Alle Zutaten bereit stellen.
  • Die Ramen-Buns großzügig mit der Chili-Soße bestreichen.
  • Die Frühlingszwiebeln und den Patty auf die Buns aus Ramen legen. Den Patty ebenfalls mit der Chili-Soße versehen.
  • Den Patty mit den Tomaten und dem Rucola belegen.
  • Die Ramen Burger zusammensetzen und sofort genießen.

Unsere besten Burger:

Smashed Burger Patty platt pressen

Smashed Burger: Rezept mit vielen Röstaromen

Smashed Burger: Braten auf dem heißes Eisen Burger selbst zu ...
Weiterlesen …

Perfekte Burger und Hamburger grillen

Ein einfacher Grill reicht für perfekte Hamburger aus Meinen ersten ...
Weiterlesen …
Donut-Burger

Der Donut-Burger: herzhaft süße Versuchung

Alles auf einmal: Der Donut-Burger aus Amerika Der Kombination aus ...
Weiterlesen …
Hamburger Stay Spiced!

Geräucherte Hamburger

BBQ-Hambuger mit Rauchnote Hamburger kann man auf verschiedene Weise zubereiten ...
Weiterlesen …
Wird geladen...