Roastbeef vom Smoker

Ein ganzes Menü vom Grill

Der Sommer ist vorüber und der Appetit auf herzhaftes steigt wieder. Deshalb möchte ich euch heute ein Essen für ein gemütliches Herbstwochenende vorstellen. Der Hauptdarsteller ist ein irisches Stück Roastbeef, das bei niedrigen Temperaturen auf dem Smoker schön saftig bleibt. Ich habe es mit einer Senf-Pfeffer-Kruste umgeben. Dazu soll es Grillgemüse, Backkartoffeln und angeröstete Zwiebeln geben. Gekrönt wird das Menü mit einer Dunkelbier-Sauce.
Der Aufwand für dieses Wohlfühlessen hält sich im Rahmen, denn die Sauce wird zum Teil gleich mit auf dem Smoker hergestellt und bekommt so eine rauchige Note.
Den Fettdeckel des Roastbeefs sollte man vor dem Smoken entfernen, wenn er recht dick ist. Ein dünnen Fettdeckel kann zunächst verbleiben, wenn man ihn rautenförmig einschneidet.

Roastbeef vom Smoker

Rezept drucken
GerichtHauptgang
KeywordRind
Portionen6 Personen

Zutaten

  • 1,3 kg Roastbeef
  • 6 el Senf
  • 2 el Pfefferkörner
  • 3 tl helle Senfkörner
  • 4 Zwiebeln
  • 1 Zucchini
  • 1 Rispe Cocktailtomaten
  • 12 Champignons
  • 1 Flasche dunkles Bier
  • 1 Glas Rinderfond
  • 2 el Crème fraîche
  • Saucenbinder

Anleitungen

  • Die Zwiebeln schälen und in dünne Streifen schneiden.
  • Die Zwiebelstreifen in eine Auflaufform geben und das Bier und den Rinderfond dazugeben.
  • Die Pfeffer- und die Senfkörner in einem Mörser mischen und zerstampfen.
  • Ist der Fettdeckel vom Fleisch recht dick, ist es besser, diesen vor dem Smoken zu entfernen. Wenn er nur dünn ist, kann man ihn auch rautenförmig einschneiden. Den Braten nun außen vollständig mit Senf bestreichen.
  • Die gemörserte Gewürzmischung auf das Roastbeef streuen.
  • Die Auflaufform mit dem Bier, dem Fond und den Zwiebeln unter das Rost des Smokers stellen. Das Roastbeef darüber platzieren und mit einem Temperaturfühler versehen.
  • Das Fleisch auf dem Smoker bei 110-130°C bis zu einer Kerntemperatur von 54°C garen lassen. Je nach Größe des Roastbeefes dauert das 2-3 Stunden.
  • In der Zwischenzeit das Grillgemüse vorbereiten. Wenn das Fleisch die angestrebte Kerntemperatur von 54°C erreicht hat, das Roastbeef vom Smoker nehmen und für ca. 30 Minuten ruhen lassen. Die Zwiebeln mit Hilfe eines Siebes vom Sud trennen und zusammen mit dem Gemüse auf einer Griddle Plate anbraten.
  • Den Sud mit dem Crème fraîche verrühren, aufkochen und ggf. etwas binden.
  • Das Roastbeef in möglichst dünne Scheiben schneiden und servieren.

Notizen

Fazit
  • Je mehr es gelingt, das Roastbeef in dünne Scheiben zu schneiden, um so mehr zergeht es auf der Zunge. Natrülich ist es auch in dickeren Scheiben ein zarter Genuss.
  • Der Fleisch schmeckt auch kalt noch am nächsten Tag hervoragend - z.B. auf einem Sandwich.
  • Je mehr Zeit man zur Verfügung hat, desto geringer sollte man die Temperatur des Smokers einstellen. Mehr als 130°C sollten es auf keinen Fall sein - besser sind Temperaturen um 100°C.

Mehr Rezepte für den Smoker ?

Pulled Pork vom Smoker

Pulled Pork vom Smoker

Die Magie von Pulled Pork auf dem Smoker Ein Freund ...
Weiterlesen …
Hamburger Stay Spiced!

Geräucherte Hamburger

BBQ-Hambuger mit Rauchnote Hamburger kann man auf verschiedene Weise zubereiten ...
Weiterlesen …

Weihnachtsmarkt-Pfanne mit Bohnen, Pulled Pork und Backkartoffeln

Besuch auf dem Weihnachtsmarkt So ein Besuch auf dem Weihnachtsmarkt ...
Weiterlesen …

Langzeiterfahrungen mit dem Pellet Smoker von Traeger und ein Pulled Pork

Langzeiterfahrungen Wenn man über ein Produkt einen Artikel schreibt, dann ...
Weiterlesen …
Wird geladen...