Joes Big BBQ Jack Daniels Burger

Mein Lieblings-Hamburger: mit Wiskey vom Grill

An diesem Burger-Rezept habe ich eine ganze Weile gebastelt, bis ich der Meinung war, ein Sandwich gebaut zu haben, dass etwas Besonderes ist. Gleichzeitig war diese Rezept im September 2015 eines der Ersten, das ich an dieser Stelle veröffentlicht habe. Dieser Blog war in den ersten Monaten seiner Existenz öffentlich nicht zugänglich, weil die Seite von seinen Gründern als privates Kochbuch geplant war. Dementsprechend waren die Fotos und Rezepte noch nicht alle mit so viel Aufwand erstellt, wie es heute üblich ist. Aus diesem Grund habe ich mich dazu entschlossen, den Eintrag zu überarbeiten und bei der Gelegenheit den Burger noch etwas besser zu machen.

Hamburger auf Holkohle grillen

Mehr Fett – mehr Geschmack

Das Rinderhackfleisch das man im Supermarkt kaufen kann, enthält meisten zu wenig Fett, um daraus saftig Patties für Hamburger herzustellen. Wenn man vor hat, sehr viele Hamburger zu grillen, dann lohnt es sich, 1000g reines Rinderhackfleisch mit 500 g Hackfleisch zu mischen, dass zu 50% aus Schweinefleisch besteht (halb und halb).  Das zusätzliche Fett aus dem Schweinefleisch kommt den Pattys sehr zu Gute, ohne den Rindfleischgeschmack zu mindern. Wenn es nicht ganz so viele Burger sein sollen, kann man das Hackfleisch vom Rind mit ganz fein geschnittenem Rückenspeck vom Schwein aufwerten. Alternativ kann man das Hackfleisch auch selbst aus Rindfleisch mit einem hohen Fettanteil herstellen. Für die Burger habe ich zusätzlich etwas von diesem Speck ausgelassen, um damit eine gekauft BBQ-Sauce aufzuwerten.

Buns für den Jack Daniels Burger

Whiskey und Fleisch

Die Sauce enthält außerdem einen großen Schluck von dem Whiskey. Zusätzlich verdienen sich die Burger ihren Namen durch eine Whiskey-Injektion in die Patties, die nach dem Grillen erfolgt.

Hamburger mit einem Schluck Whiskey

Wie man diese super fluffige Burger-Buns leicht selber backen kann, erfahrt ihr hier.

Ich habe die Patties für den “Big BBQ Jack Daniels Burger” auf einer “Weberkugel” mit GBS-Einsatz gegrillt. Burger-Patties vertragen eine Menge Hitze und werden so besonders aromatisch. Möglich ist aber auch der Einsatz eines Gasgrills.

Feuer und Flamme für den Jack Daniels Burger

Wir haben für diesen Artikel keine finanzielle Unterstützung bekommen und verwenden nur Produkte, von denen wir auch überzeugt sind. Alle Produkte wurden selbst bezahlt, ansonsten wird dies in unseren Beiträgen und Rezepten kenntlich gemacht.

Joes Big BBQ Jack Daniels Burger

Rezept drucken
GerichtHauptgang
Land & RegionAmerikanisch
KeywordRind, Schwein
Vorbereitungszeit1 Stunde
Zubereitungszeit30 Minuten
Arbeitszeit1 Stunde 30 Minuten
Portionen5 Burger

Zutaten

für die Burger

  • 1000 g reines Rinderhackfleisch
  • 2 tl Salz
  • 1 tl Pfeffer frisch gemahlen
  • 200 g Rückenspeck vom Schwein
  • 1 Kopf Romana Salatherzen
  • 200 ml Whiskey
  • 5 Tomaten klein
  • 8 Scheiben Käse

für die Sauce

  • 50 g Rückenspeck vom Schwein
  • 3 el Tomatenmark
  • 100 ml BBQ-Sauce
  • 2 el Ahornsirup
  • 50 ml Whiskey

Anleitungen

Sauce vorbereiten

  • Den Rückenspeck für die Sauce in kleine Würfel schneiden und in einer Pfanne auslassen.
  • Die ausgelassenen Würfel sind knusprig geworden und können in der Sauce verbleiben. Das Tomatenmark, den Ahornsirup und die BBQ Soße untermischen.
  • Den Whiskey zu der Sauce geben und mit Pfeffer und Salz abschmecken.

Burger vorbereiten

  • Eine Speckschwarte in sehr kleine Stücke zerkleinern. Dies kann man z.B. erreichen, indem man den Speck mit einer Brotmaschine zunächst in hauchdünne Scheiben schneidet.
  • Die Scheiben dann übereinander geschichtet in kleine Streifen und dann in Rechtecke schneiden. So lässt sich der Speck im Rindfleisch optimal verteilen.
  • Das Rinderhackfleisch mit dem Speck und Pfeffer und Salz gründlich vermischen.
  • 240g schwere Patties aus dem Hackfleisch formen. In die Mitte der Pattys eine Mulde drücken. Auf diese Weise wird verhindert, dass die Pattys sich beim Grillen wölben. Die fertig geformten Pattys auf Backpapier legen. So lassen sie sich stapeln. Das Backpapier als Trennschicht sorgt dafür, dass sie sich vor dem Grillen leicht wieder voneinander trennen lassen. Die Pattys in den Kühlschrank stellen.
  • Buchenholzkohle in einem Anzündkamin zum Glühen bringen. In dieser Zeit den Salat und die Tomaten schneiden und Buns aufschneiden
  • Zwei Kohlekörbe in die Mitte des Kohlerostes stellen und die glühende Buchenholzkohle bis an den Rand einfüllen. Dann die GBS Sear Grate einlegen und aufheizen lassen. Die Burger für ca. 1,5 Minuten von der einen Seite scharf grillen...
  • ...dann wenden und die andere Seite ebenfalls 1,5 Minuten grillen. Die Patties dann an die Seite in den indirekten Bereich legen und dort gar ziehen.
  • Den Whiskey auf eine Marinadenspritze ziehen.
  • Die Patties dann noch einmal über die Kohlen legen und den Whiskey mit Hilfe der Marinadenspritze in die Patties injizieren.
  • Den Käse auf die Patties legen und diese zurück in den indirekten Bereich schieben, bis dieser geschmolzen ist. Die Buns aufgeschnitten ebenfalls in den indirekten Bereich des Grills legen und beide Seite für wenige Minuten aufbacken.

Zusammenbau

  • Die Schnittflächen der Buns mit der vorbereiteten Sauce großzügig bestreichen.
  • Auf die untere Hälfte des Buns das Salatblatt und das Burger-Patty legen. Die Tomatenscheiben verteilen.
  • Den Deckel aufsetzen und genießen! Es erwartet euch ein rauchig aromatischer Burger, dessen Fleisch sehr saftig ist.

Unsere besten Burger:

Perfekte Burger und Hamburger grillen

Ein einfacher Grill reicht für perfekte Hamburger aus Meinen ersten ...
Weiterlesen …
Donut-Burger

Der Donut-Burger: herzhaft süße Versuchung

Alles auf einmal: Der Donut-Burger aus Amerika Der Kombination aus ...
Weiterlesen …
Hamburger Stay Spiced!

Geräucherte Hamburger

BBQ-Hambuger mit Rauchnote Hamburger kann man auf verschiedene Weise zubereiten ...
Weiterlesen …
Patty unter der Burgerglocke

Hamburger von der Feuerplatte

Dreamteam Burger und Feuerplatte Hamburger von der Feuerplatte sind ganz ...
Weiterlesen …
Wird geladen...