Asiatische Pfannkuchen

asiatische Pfannkuchen
asiatische Pfannkuchen

Drei Sorten Mehl für lockere Pfannkuchen

Auf der Suche nach einer Vorspeise die zu der asiatischen Küche passt, bin ich auf asiatische Pfannkuchen gestoßen. Der Teig für diese Pfannkuchen ist, im Gegensatz zu dem für “deutsche” Pfannkuchen, sehr dünnflüssig. Aus diesem Grund verteilt er sich besser auf einer heißen Platte und die Pfannkuchen werden sehr dünn und locker. Die liegt an den Anteilen von Reis- und Tapiokamehl. Es ist übrigens egal, ob man Tapiokastärke oder Tapiokamehl im Asia-Laden bekommt. So weit mir bekannt, sind das zwei Namen für das gleiche Produkt, das aus der getrockneten Maniokwurzel hergestellt wird. Sicher ist jedenfalls, dass die Pfannkuchen gelingen, egal ob “Stärke” oder “Mehl” auf der Packung steht. Die verschiedenen Mehlsorten sind sehr geschmacksneutral. Aromatisiert wird der Teig mit Sesamöl.

Leckere Füllung

Die Füllung aus Glasnudeln und frischem Gemüse passt perfekt zu der zarten Hülle. Ergänzen kann man das Gemüse mit Hähnchenstreifen oder Krabben. Auch die Kombination aus beidem ist lecker. Auf der anderen Seite hat man ein tolles vegetarisches Essen, wenn man diese beiden Zutaten weglässt. Tipps für den hygenischen Umgang mit Geflügel erhaltet ihr hier.

Der verwendete Thai Basilikum ist die Art “Bai Horapa” und schmeckt frisch und nach Anis. Er passt perfekt zu der Füllung. Man bekommt ihn ebenfalls im asiatischen Lebensmittelhandel.
Die asiatischen Pfannkuchen sind auch ein genialer und kompakter Pausensnack für die Arbeit, lassen sich gut wieder aufwärmen und vertragen sogar die Mikrowelle.
Der Teig wird nach dem Rühren immer wieder inhomogen: oben bildet sich ein Ölfilm, während Teile des Mehls sich am Boden absetzen. Bevor man eine Kelle von dem Teig auf eine heiße Platte gibt, muss man den Teig also kurz umrühren.

Praktische Küchenhelfer

Für die Zubereitung ist ein Crepes-Maker von Vorteil. Ich habe schon so einige unnütze Geräte für die Küche gekauft, der Crepes-Maker zählt nicht dazu. So ein Gerät kostet ca. 20 Euro und leistet gute Arbeit. Aber natürlich lassen sich asiatischen Pfannkuchen auch in einer beschichteten Pfanne zubereiten.
Ebenfalls hilfreich ist in diesem Fall der Einsatz einer Küchenmaschine, wenn es um das Zerkleinern des Gemüses geht. Da dieses als Füllung verwendet wird, muss es wirklich in sehr dünne Streifen geschnitten werden. Z.B. die MUM 5 von der Fa. Bosch leistet gute Dienste – ganz besonders wenn die “Asia-Gemüse-Scheibe” zum Einsatz kommt (keine bezahle Promotion).

asiatische Pfannkuchen

Asiatische Pfannkuchen

Rezept drucken
GerichtVorspeise
KeywordHuhn
Vorbereitungszeit30 Minuten
Zubereitungszeit15 Minuten
Arbeitszeit45 Minuten
Portionen6 große Rollen

Zutaten

für den Teig

  • 50 g Tapiokastärke / Tapiokamehl aus dem Asia-Shop
  • 140 g Reismehl aus dem Asia-Shop
  • 50 g Weizenmehl
  • 2 Eier
  • 500 ml Wasser
  • 2 el Sesamöl dunkel

für die Füllung

  • 300 g Hühnerbrustfilet optional
  • 3 el Erdnussöl
  • 200 g Krabben optional
  • 4 Möhren
  • 1 Zucchini klein
  • 100 g Glasnudeln
  • 1 Bund Frühlingszwiebeln
  • 6 el Teriyaki-Sauce
  • 3 tl Speisestärke
  • 1 Bund Thai Basilikum (Bai Horapa) optional, aus dem Asia-Shop

sonstiges

  • asiatische Saucen
Warenkorb erstellen

* Der Warenkorb wird beim Click automatisch gefüllt, ihr werdet weitergeleitet

Anleitungen

  • Die Zucchini und die Frühlingszwiebeln waschen und die Möhren schälen. Die Glasnudeln für 2 Minuten kochen (kein Salz verwenden), dann sofort mit kaltem Wasser abkühlen und dritteln. Den Thai Basilikum hacken.
    asiatische Pfannkuchen
  • Die Mehle vereinen und mit dem Ei, dem Sesamöl und dem Wasser zu einem Teig verrühren. Dieser bleibt sehr dünnflüssig.
    asiatische Pfannkuchen
  • Das Hühnerbrustfleisch in sehr kleine Würfel schneiden. Die Frühlingszwiebeln in feine Scheiben schneiden. Die Möhren und die Zucchini in sehr feine Streifen schneiden. Die Glasnudeln für 2 Minuten kochen (kein Salz verwenden), dann sofort mit kaltem Wasser abkühlen und bereitstellen.
    asiatische Pfannkuchen
  • Das Hühnerbrustfleisch in einem Wok mit dem Öl scharf anbraten. Das Fleisch entnehmen, wenn es Farbe angenommen hat und in dem gleichen Wok sofort danach die Möhren anbraten. Nach wenigen Minuten das Fleisch, die Zucchini, ggf. die Krabben und die Frühlingszwiebeln zugeben. Alles umrühren und kurz weitergaren lassen.
    asiatische Pfannkuchen
  • Die Glasnudeln, den Thai Basilikum und die Teriyaki-Sauce ebenfalls in die den Wok geben und alles gut verrühren.
    asiatische Pfannkuchen
  • Den Teig nochmals gut aufrühren; ein Teil des Mehles kann sich mit der Zeit am Boden absetzen. Eine Portion des Teiges auf einer heißen Crepesplatte oder dem Boden einer Pfanne dünn ausstreichen. Evt. entstandene Lücken mit Teig füllen. Den Pfannkuchen einmal wenden und vollständig ausbacken lassen. Dies dauert insgesamt nur wenige Minuten.
    asiatische Pfannkuchen
  • Die Füllung in der Mitte des Pfannkuchens platzieren. Dabei links und rechts Platz lassen.
    asiatische Pfannkuchen
  • Den Fladen an den Seiten einklappen.
    asiatische Pfannkuchen
  • Die Füllung mit dem Fladen umwickeln...
    asiatische Pfannkuchen
  • ...so dass ein Wrap entsteht.
    asiatische Pfannkuchen
  • Die Pfannkuchen mit asiatischen Saucen (z.B. Hoisin-Sauce und süßer Chilisoße) servieren.
    asiatische Pfannkuchen

Mehr Ideen für die asiatische Küche?
Rindfleisch Szechuan Art

Aus dem Wok: Rindfleisch Szechuan Art

Sichuan und Szechuan: Küche und Provinz Bei der Bezeichnung "Szechuan" ...
Weiterlesen …
vegane Udon Pfanne

Gebratene Udon-Nudeln: vegetarisch oder vegan

Udon (うどん) aus Japan Udon-Nudeln aus Japan werden aus nur ...
Weiterlesen …
asiatische Suppe aus dem Mixer

Schnell und einfach – die Suppe aus dem Mixer

Asiatisch inspirierte Suppe aus dem Mixer Du bist auf der ...
Weiterlesen …

Erprobte Rezepte für Wok-Gerichte

Rezepte für den Wok Asiatische inspiriertes Essen ist schon seit ...
Weiterlesen …